Walchensee

Der Walchensee ist einer der tiefsten und zugleich mit 16,40 km² auch einer der größten Alpenseen Deutschlands. Der See liegt 75 km südlich von München inmitten der Bayerischen Voralpen, eingebettet in eine faszinierende Landschaft mit grandiosem Panorama.

Walchensee

Der Walchensee ist nicht nur beliebt bei Badegästen und Schwimmern, sondern auch bei Wassersportlern, die die Windbedingungen, die gute Unterwassersicht und den Fischreichtum schätzen. Badegästen bietet der See sauberes Wasser in Trinkwasserqualität, ein rundum begehbares, unverbautes Ufer und schöne ruhige Badeplätze. Badeplätze finden sich z.B. in den Orten Walchensee, Urfeld und Einsiedl, auf der Halbinsel Zwergern, zwischen Urfeld und Sachenbach und am Walchensee-Südufer. Ruhe und Entspannung findet man auch beim sanften Dahingleiten auf dem See mit Ruder-, Tret-, Paddel- oder Segelbooten (Elektro- und Motorboote sind verboten). Der Walchensee ist dank seiner Thermik für seine idealen Segelbedingungen bekannt und beliebt, ebenso zählt der See zu den schönsten Surfrevieren Deutschlands. Auch als Tauchrevier ist der See ein beliebtes Ziel: am Seegrund befinden sich mehrere Wracks, es gibt eine interessante Unterwasserwelt sowie Sichtweiten von 10 bis 15 Metern. Angler können hier auf Fische wie Seeforelle, Saibling, Renke, Hecht, Barsch, Aitel und Rutte hoffen.

Weg zum Herzogstand in den Alpen - Walchensee

Familien mit Kindern bietet der See ein besonderes Ausflugsziel: 2008 wurde hier der Film „Wickie und die starken Männer“ gedreht und 2009 wurde das Filmkulissendorf „Flake“ am See eröffnet. Am letzten Wochenende der bayerischen Sommerferien findet ein traditioneller Wikingermarkt statt. Zu sehen sind außerdem 11 Informationstafeln rund um das Zeitalter der Wikinger. Im ehemaligen Hotel Post in Urfeld wurde zum 150. Geburtstag von Prof. Corinth das Walchensee-Museum mit über 600 qm Ausstellungsfläche eröffnet. 16 Ausstellungsräume beherbergen heimatkundliche Sammlungen der Gebiete Walchensee, Kochelsee, Jachenau, Kesselberg und Herzogstand. Zusätzlich gibt es Räume mit graphischen Werken des berühmten Malers Prof. Lovis Corinth, der von 1918 bis 1925 die Sommermonate in Urfeld verbrachte und die bedeutenden Walchensee-Bilder schuf.

Sehenswürdigkeiten: Filmkulissendorf „Flake“, Walchensee-Museum

Durchschnittliche Wassertemperatur: bis zu 24 Grad

Geographische Lage: Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, Bayern

Rad- und Wanderwege: Rund um den Walchensee gibt es über 70 km beschilderte Wanderwege. Empfehlenswert ist ein Abstecher auf den Herzogstandgipfel, der einstige Lieblingsberg des Märchenkönigs Ludwig II., den man zu Fuß oder mit der Herzogstand Kabinenbahn erreichen kann. Trittsicherheit erfordert die Gratwanderung zwischen Herzogstand und Heimgarten, die mit fantastischen Tiefblicken belohnt und zu den 100 schönsten Wanderungen der Alpen zählt.

Sonstiges: Nicht nur „Wickie und die starken Männer“ wurde am Walchensee gedreht, der See diente bereits mehrmals als Drehort, vor allem für Filme mit historischen Themen (z.B. wurde hier 1959 die Serie „Tales of the Vikings“ mit Christopher Lee gedreht). Der See dient seit 1924 als Speicher des 200 m tiefer am Kochelsee gelegenen Walchenseekraftwerks, das besichtigt werden kann.

2018-07-02T10:38:02+02:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden