Der Flugplatz Fehrbellin liegt 39 km nördlich vor Berlin in Richtung Hamburg und hat für Flugzeugliebhaber, aber auch Flugsportler und Ausflügler eine ganze Menge zu bieten.

Alte Flugzeuge bestaunen

Nicht nur seltene alte Flugzeuge und „Flugveteranen“ sowie die Schriftzüge der insolventen airberlin und Germania haben ihren Weg zum Flugplatz Fehrbellin gefunden – durch die Schließung des Flughafens Tegel werden nun ebenfalls einige „kleine“ Erinnerungen hier aufbewahrt. Mit Tegel musste auch die Ausstellung „Alliierte in Berlin“ den Standort auf dem Flughafengelände schließen und ist auf den Teufelsberg gezogen, doch auch nach Fehrbellin wurden einige tolle Fahrzeuge gebracht, die nun auf dem Flugplatz untergebracht sind, z.B. BERLIET M8, ZIL 157K mit Kastenaufbau und Zielfindungseinrichtung, Tank M7. Zudem ist hier auch eine Cessna L-19 Birddog stationiert, die regelmäßig geflogen wird. Auch ist zusätzlich zu den hier bereits stationierten Oldtimer-Flugzeugen nunmehr eine Chipmunk hier beheimatet – ein Flugzeug, das Pilotenherzen höher schlagen lässt.

Action und Abwechslung auf dem Flugplatz Fehrbellin

Der Flugplatz hält darüber hinaus ein großes Angebot für Interessierte bereit, die sich in die Lüfte begeben wollen. In der Fliegerschule ist es möglich, an Rundflügen teilzunehmen oder ”Pilot für einen Tag“ zu sein. Ebenso ist auf dem Gelände eine Springerschule beheimatet, die Fallschirmsprünge anbietet, und ganz Mutige steigen zu einem Flugkapitän in einen alten, gelben „Tiger Moth“-Doppeldecker und lassen sich im Looping durch die Luft schleudern. Ruhiger geht es bei einer Ballonfahrt über das Ruppiner Seenland und das Havelland zu. Wer den Mutigen lieber von unten zuschauen möchte, kann es sich auf der Sonnenterrasse mit Aussicht oder im Biergarten bei Snacks, Eis und Kaffee gemütlich machen und das bunte Treiben am Himmel beobachten.

Flugplatz Fehrbellin
Flugplatzstraße 3
16833 Fehrbellin

Weitere Ausflugsziele

Ideen
Ideen

Bildquellen

  • Cessna L-19 Birddog: © Flugplatz Fehrbellin