Der Ennsradweg

Der Ennsradweg führt entlang der Enns über rund 260 km von Flachauwinkl nach Enns, der ältesten Stadt Österreichs, und gehört zu den landschaftlich schönsten Radstrecken im Alpenraum.

Highlights und Etappen auf dem Ennsradweg

Der Ennsradweg gilt als Geheimtipp für Naturbegeisterte und führt durch die drei österreichischen Bundesländer Salzburg, Steiermark, Oberösterreich und ihre fünf Tourismusregionen (Salzburger Sportwelt, Dachstein-Tauern-Region, Bergregion Grimming, Naturregion Gesäuse und Nationalpark Kalkalpen). Begleiter des Ennsradwegs sind imposante Berge, wildromantische Täler, rauschende Wildbäche, verträumte Dörfer und historische Städte wie Steyr und Enns. Die hochalpine Bergwelt prägt den Ennsradweg ebenso wie eine sanfte Landschaft mit Obstgärten und Wiesen. Einige Höhepunkte am Ennsradweg sind etwa die historischen Städte Radstadt und Schladming, der imposante Grimming, der höchste freistehende Berg Europas, das Schloss Trautenfels, das Stift Admont am Eingang zum Nationalpark Gesäuse mit der größten Siftsbibliothek der Welt sowie die alte Handelsstadt Steyr und Österreichs älteste Stadt Enns. Der Ennsradweg ist in sechs Etappen eingeteilt, die problemlos individuell geplant werden können.

1. Etappe: Flachauwinkl – Schladming (38 km): Die Radtour nimmt ihren Anfang in 1.026 Metern Seehöhe im salzburgerischen Flachauwinkl am Fuße der Niederen Tauern. Erstes Zwischenziel ist die historische Stadt Radstadt, die man unbedingt besichtigen sollte. Das mittelalterliche Bergstädtchen Schladming ist das Rad-Zentrum der Dachstein-Tauern-Region und bekannt für Ski-Veranstaltungen.

Blick auf Schladming - Ennsradweg

2. Etappe: Schladming – Irdning (41 km): Von der Ski-WM-Stadt Schladming geht es vorbei am imposanten Grimming zum romantischen Schloss Trautenfels mit schönen Ausstellungen rund um Kultur und Natur. Irdning befindet sich am Fuße des mächtigen Schlosses.

3. Etappe: Irdning – Admont (41 km): Mit der dritten Etappe verlässt der Ennsradweg die hochalpine Bergwelt und taucht ein in das Naturschauspiel Gesäuse mit dem einzigen Nationalpark der Steiermark. Über die Bezirkshauptstadt Liezen ist das Stift Admont erreicht, eines der bedeutendsten Baudenkmälern Österreichs.

Stift Admont - Ennsradweg

4. Etappe: Admont – Weyer/Kastenreith (68 km): Im Nationalpark Gesäuse stürzt die Enns über einen Wasserfall in die Tiefe, bevor sie sich tosend durch die engen Schluchten zwischen der Buchsteingruppe und der Hochtorgruppe zwängt. Vorbei am Wasserspielpark Eisenwurzen und St. Gallen mit seiner Burg Gallenstein geht es ins oberösterreichische Weyer im Nationalpark Kalkalpen, das einen schönen Marktplatz zu bieten hat.

5. Etappe: Weyer/Kastenreith – Steyr (48 km): Vor Beginn der Etappe sollte man sich Zeit nehmen für eine Besichtigung von Weyer mit prächtigen Wohnhäusern. Nächstes Zwischenziel ist Losenstein, das von einer steil aufragenden Burg beherrscht wird. Steyr bietet einen der sehenswertesten Stadtplätze Europas.

Steyr - Ennsradweg

6. Etappe: Steyr – Enns (28 km): Von Stadt zu Stadt führt die letzte Etappe des Ennsradwegs. Auf gut befestigten Wegen geht es durch das Alpenvorland nach Enns, der ältesten Stadt Österreichs.

2019-05-22T12:50:55+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden