Der Eder-Radweg – Vom Rothaargebirge an die Fulda

Der Eder-Radweg begleitet die Eder über rund 170 km von der Quelle bis zur Mündung in die Fulda und durchquert dabei malerische Landschaften in Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Highlights und Etappen auf dem Eder-Radweg

Auf ruhigen Rad- und Wirtschaftswegen schlängelt sich der Eder-Radweg dem Fluss folgend durch abwechslungsreiche Landschaften durch das Waldecker Land bis zur Mündung in die Fulda. Romantische Auwälder und saftige Wiesen säumen die Ufer der Eder, und als Highlight wartet der Edersee mitten im Naturpark Kellerwald-Edersee, einer der größten Stauseen Europas. Teile des Nationalparks – sehr alte Buchenwälder – sind von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt worden. Idyllische Städte und Dörfer wie Frankenberg und Fritzlar begegnen dem Radler entlang der Strecke ebenso wie das im 13. Jahrhundert errichtete Schloss Berleburg. Der Eder-Radweg ist in 3 Etappen eingeteilt, kann jedoch problemlos individuell geplant werden. Die Strecke verläuft sowohl auf asphaltierten als auch auf einfach befahrbaren Schotterwegen und ist daher auch für Familien mit Kindern gut geeignet.

Frankenberg (Eder) - Eder-Radweg

1. Etappe: Erndtebrück – Frankenberg (67 km): Die Eder entspringt im Rothaargebirge und erreicht nach wenigen Kilometern Erndtebrück, wo der Eder-Radweg startet. Gleich zu Beginn der ersten Etappe gibt es ein Highlight: Das im 13. Jahrhundert errichtete Schloss Berleburg, das seit 750 Jahren von den Familien zu Sayn-Wittgenstein bewohnt wird. Weiter geht es an grünen Wiesen vorbei und durch wildromantische Wälder, bis das Etappenziel erreicht ist. Frankenberg lädt mit seiner Altstadt und vielen Fachwerkhäusern zum Verweilen ein.

Blick auf den Edersee - Eder-Radweg

2. Etappe: Frankenberg – Hemfurth (46 km): Nach dem Start in Frankenberg taucht die zweite Etappe des Eder-Radwegs in die wunderschöne Auenlandschaft an der Eder ein. Durch das malerische Edertal geht es zum Edersee, einer der größten Stauseen Europas, der zu einem erfrischenden Bad einlädt. Durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee mit seinen Buchenwäldern, die zum Weltnaturerbe der UNESCO gehören, geht es an der Staumauer des Edersees vorbei zum Etappenziel.

Hübsche Fachwerkhäuser am Marktplatz von Fritzlar

3. Etappe: Hemfurth – Baunatal-Guntershausen (54 km): Am Ufer des Affolderner Sees entlang führt die dritte Etappe des Eder-Radwegs zunächst nach Fritzlar. Hier lockt die romantische Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern und dem Dom St. Peter. Weiter geht es über weite Felder, an malerischen Weihern vorbei, durch kleine Auwälder und über romantische Brücken zum Etappenziel. Kurz vor Guntershausen mündet die Eder in die Fulda. Der Eder-Radweg endet in Baunatal-Guntershausen.

Tipp: Für eine Einkehr nach einer langen Radtour hat Frankenberg einige kulinarische Höhepunkte zu bieten. Schauen Sie hierfür einfach in unserem Restaurant-Guide für Frankenberg vorbei.

2019-07-03T13:12:18+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden