Ostern steht vor der Tür und ein langes Wochenende naht, das jeder von uns gezwungenermaßen zu Hause verbringen muss. Die perfekte Zeit für einen Filmabend – alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Wir haben 5 Filme für Sie zusammengestellt, die für unbeschwerte Unterhaltung auf dem heimischen Sofa sorgen.

Österliche Unterhaltung: Hop – Osterhase oder Superstar (2011)

Osterunterhaltung für die ganze Familie hält die Mischung aus Real- und Animationsfilm aus dem Jahr 2011 bereit, der von den Machern von „Ich – Einfach unverbesserlich“ stammt. Streamen kann man den Film bei Amazon.

Fred ist arbeitslos und lebt seither eher planlos in den Tag hinein. Bei einer Spazierfahrt fährt er zufällig den Osterhasen an und nimmt sein Opfer mit zu sich nach Hause, um es dort wieder aufzupäppeln. Das ist leichter gesagt als getan, denn der Osterhase erweist sich als der albtraumhafteste Hausgast, den man sich nur vorstellen kann. Eine Reihe von Verwicklungen führt dazu, dass sich das ungleiche Paar nach und nach zusammenrauft.

Christliches Ostern in neuem Gewand: Exodus – Götter und Könige (2014)

Das machtvolle Epos von Ridley Scott ist ein Remake des Klassikers „Die zehn Gebote“ mit Christian Bale, Joel Edgerton und Ben Kingsley. Die altbekannte Story um Moses, der sein versklavtes Volk aus Ägypten führen möchte, kann man bei Amazon, Netflix und Maxdome anschauen.

Moses und Ramses wachsen zusammen in der ägyptischen Pharaonenfamilie auf. Obwohl sie keine Blutsverwandtschaft verbindet, stehen sie sich doch sehr nahe. Während sie älter werden, nimmt das gegenseitige Verständnis jedoch immer weiter ab. Ramses steigt zum Pharao auf. Moses wird zur Stimme der unterdrückten Israeliten, die in Ägypten als Sklaven zum Bau der Pyramiden gezwungen werden. Eines Tages hat Moses eine Vision, in der Gott selbst erscheint und ihm aufträgt, die Israeliten von der Unterdrückung zu befreien.

Monumentalklassiker zu Ostern: Ben Hur (1959)

Es gibt Filme, die jeder von uns schon viele Male gesehen hat und die einfach zu Ostern dazugehören. Darunter fällt auch der Monumentalklassiker mit Charlton Heston aus dem Jahr 1959. Wer das legendäre Wagenrennen nochmal genießen will, kann auf das Osterprogramm im Fernsehen hoffen oder bei Amazon vorbeischauen.

Ein unglücklicher Zufall bestimmt die beispiellose Tragödie und den schmerzlichen Leidensweg der Familie Hur. Sie werden von Messala, dem Statthalter in Jerusalem, gefangengenommen und Ben Hur wird wenig später als Sklave auf eine römische Galeere gebracht. Allein sein Hass und sein brennendes Verlangen nach Rache erhalten ihn aufrecht. Bald hat er Gelegenheit seinen unversöhnlichen Hass zu befriedigen. Ein großes Wagenrennen soll stattfinden. Messala nimmt daran teil. Auch Ben Hur ist bereit zum Wettkampf gegen seinen verhassten Gegner. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

Für die Älteren: Osterspaziergang (1948)

Beschwingt geht es zu in diesem Musical mit Fred Astaire und Judy Garland aus dem Jahr 1948. Die Handlung spielt innerhalb eines Jahres von Ostern bis Ostern. Die Songs stammen von Irving Berlin. Wer keine DVD oder Bluray zu Hause hat, kann den Film bei Amazon anschauen.

Tänzer Don Hewes ist am Boden zerstört, als ihm seine Partnerin Nadine Hale eröffnet, dass sie eine Solokarriere anstrebt. Er wählt die unerfahrene Kellnerin Hannah Brown als neue Partnerin und verspricht ihr, dass sie bis zur nächsten Osterparade in einem Jahr ein Star sein wird. Bald sind sie so erfolgreich, dass selbst der berühmte Ziegfeld bei ihnen anklopft. Don lehnt ab, weil Nadine bei den Ziegfeld Follies tanzt. Obwohl er längst in Hannah verliebt ist, glaubt sie, dass sein Herz Nadine gehört.

Familienunterhaltung ohne Osterhase: Ratatouille (2007)

Wer von hoppelnden Häschen in Familienfilmen an Ostern die Nase voll hat, kann sich diese Animationskomödie aus dem Hause Pixar ins Wohnzimmer holen, in der eine Ratte die Restaurantszene von Paris aufmischt. Streamen kann man den Film bei Amazon und Disney+.

Noch nie brachte es Ratte Remy übers Herz, Essensabfälle wie seine Artgenossen, Bruder Emile und sein darob verärgerter Vater Django, zu verschlingen. Denn Remy hat eine hochsensible Feinschmeckernase und träumt davon, so wie sein im Fernsehen entdecktes Vorbild Gusteau ein Nobelkoch zu sein. Als dieser stirbt und Remy vor dessen Pariser Lokal steht, erscheint ihm Gusteaus Geist und ermuntert ihn, unter der Mütze des Küchengehilfen Linguini die Arbeit aufzunehmen – stets der Gefahr ausgesetzt, von Chefkoch Skinner entdeckt zu werden.