Neusiedler See

Der Neusiedler See ist wie der Plattensee einer der wenigen Steppenseen in Europa und liegt sowohl auf österreichischem als auch auf ungarischem Staatsgebiet. Sein wesentlich größerer österreichischer Teil hat eine Fläche von durchschnittlich 230 km² und macht ihn zum größten See Österreichs. Der See zeichnet sich durch seinen Schilfgürtel, seine geringe Tiefe und sein mildes, aber windiges Klima aus. Dank seiner einzigartigen Flora und Fauna gehört der See zum UNESCO-Welterbe.

Neusiedler See

Schwimmer und Badegäste kommen am Neusiedler See ebenso auf ihre Kosten wie Wassersportler. In praktisch jeder Ortschaft gibt es ein Strandbad, und dank des beständig wehendes Windes ist der See ein beliebtes Revier für Segler, Surfer und Kitesurfer. Durch die geringe Wassertiefe (nur etwa 1,5 m) sind die Wellen auf dem See steiler als auf tieferen Gewässern. Motorboote mit Verbrennungsmotoren für Privatleute auf dem See verboten. Es gibt vier Schifffahrtsunternehmen am See,  die mit flachen größeren Schiffen zu Rundfahrten in den Schilfgürtel den See von Illmitz, Podersdorf, Breitenbrunn, Rust und Mörbisch aus befahren. Auch Beachvolleyball, Inlineskaten, Reiten und Radfahren sind am See möglich.

Rust am Neusiedler See

Rund um den See wird ein vielfältiges Kulturprogramm angeboten: auf einer Seebühne werden alljährlich in den Sommermonaten im Rahmen der Seefestspiele Mörbisch Operetten gezeigt und im Steinbruch von St. Margarethen werden abwechselnd Opern und Passionsspiele aufgeführt. Weitere Ausflugsziele rund um den Neusiedler See sind der Steppentierpark Pamhagen, wo man 50 artgerecht gehaltene Tierarten beobachten kann, die mittelalterliche Burg Forchtenstein und der Familypark Neusiedlersee, Österreichs größter Freizeitpark. Sehenswert sind auch die Uferstädte Rust, Mörbisch und Sankt Margarethen.

Sehenswürdigkeiten: Uferstädte Rust, Mörbisch und Sankt Margarethen, Seefestspiele Mörbisch, Steppentierpark Pamhagen

Durchschnittliche Wassertemperatur: um 23 Grad, an besonders heißen Tagen bis zu 30 Grad

Geographische Lage: Nordburgenland

Rad- und Wanderwege: Schön ist der Radrundkurs um den See, der Neusiedler See-Radweg mit einer Länge von 135 km, der auch über ungarisches Staatsgebiet verläuft und nur geringe Steigungen aufweist, weswegen er auch von ungeübten Radlern bequem befahren werden kann.

Sonstiges: Der See ist vor allem für sportliche Großereignisse bekannt: jährlich findet eine Seedurchquerung von Mörbisch nach Illmitz und der Austriathlon in Podersdorf statt. Während der Sommermonate wird an so gut wie jedem Wochenende irgendwo am See eine Regatta ausgetragen.

2018-06-19T15:15:52+02:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden