Der Frühling schickt seine erste Vorboten. Es zwitschert, blüht und die Sonne zeigt sich immer häufiger. Diese Veränderungen in der Natur wirken positiv auf unser Gemüt und lassen uns auf einen Neustart – nicht nur in Flora und Fauna – hoffen. Blumiges zieht in unser Leben ein, entweder auf dem Balkon oder dem Garten oder auch in der Wohnung. Auch auf dem Teller hält die Jahreszeit Einzug: Kräuter aus dem selbstangelegten Kräutergarten verfeinern leichte Frühlingsgerichte und die Tierwelt benötigt einmal mehr unsere Unterstützung. Der erste Flirt mit dem Frühling versetzt uns in einen Flow, auch wir blühen auf. 

Blumengeflüster – Welche Blumen wähle ich aus?

Frühlingsblumen sind dadurch charakterisiert, dass sie schon im April und Mai blühen. Wenn der Winter nicht gerade mild war, blühen die Frühlingsblumen in der Regel etwas verspätet. Folgende Frühblüher läuten mit ihrer bunten Pracht schon zeitig den Frühling ein: Primeln sind im Garten oder Balkon vielseitig einsetzbar und bringen mit ihrer Farbenvielfalt mit Sicherheit Leben in die begehrte Jahreszeit. Ein Frühling ohne Tulpen ist ebenfalls kaum zu denken, sie bieten gleichermaßen wie die Primel eine besonders farbige Vielfalt mit dem gewissen Etwas. Auch Ranunkeln, Narzissen, Alpenveilchen und Hyazinthen blühen früh und sind für eine Frühjahrsbepflanzung geeignet.

Krautergarten

Kräutergarten anlegen – frischer Basilikum & Co. 

Gewürz- und Heilkräuter verfeinern nicht nur zahlreiche Gerichte, sondern sind auch fürs Auge, für die Nase und unser Wohlbefinden (zumeist) ein Gedicht. Ein Kräutergarten kann auch auf dem Balkon – etwa in Form eines horizontalen Regals – platziert werden, da die Kräuterpflanzen meist überall gedeihen. Allerdings muss man einen Kräutergarten oder ein Kräuterregal und die Auswahl an Kräutern vorab planen. Salbei und Oregano etwa benötigen einen Platz an der Sonne, die Brunnenkresse, Petersilie und Schnittlauch sind wasserdurstig. Beliebt ist auch frischer Basilikum, der allerdings auch am besten an einem sonnigen Standort gedeiht. Rosmarin kann frisch und getrocknet verwendet werden und er verträgt sogar Frost. Erkunden Sie sich über die von Ihnen ausgewählten Kräuter, die Ernte wird es Ihnen danken. 

Bärlauchrisotto – den Frühling auf der Zunge zergehen lassen

Das Bärlauchrisotto kann man als frühlingshafte Variation des populären italienischen Reisgerichts verstehen. Neben Arborio-Reis und Bärlauch benötigen Sie Schalotten, Parmesan, Parmaschinken und Rucola. Der Bärlauch wird grob zerkleinert und mit Olivenöl püriert. Dies verleiht dem Gericht die charakteristische Knoblauchnote. Außerdem ist Bärlauch sehr gesund und reich an Vitamin A und C.  Der Parmaschinken und der Rucola verdrängen den Protagonisten des Gerichts nicht, sondern verleihen dem Risotto einen exzellenten Geschmack, der die Komposition noch variantenreicher macht. Der Parmesan darf hier als Krönung nicht fehlen. 

Rezeptidee

Vogelhaeuser

Bauen Sie ein Haus – für Ihre zwitschernden und summenden Besucher

Hier können Sie ebenfalls selbst tätig werden und etwas für den Erhalt der Artenvielfalt tun. Neben der zeitsparenden Möglichkeit, einen Fertigbausatz aus dem Baumarkt zusammenzusetzen, haben Sie natürlich die Option, ein Vogelhäuschen selbst zu basteln. Kinder sind dabei besonders motiviert, etwas Zweckhaftes für die Vögel zusammenzuzimmern. Es gibt zahlreiche Bauanleitungen, je nachdem wie Ihr Vogelhäuschen aussehen soll. Auch beim Bau eines Insektenhotels sind Klein und Groß meist motiviert. Ein Bienenhotel etwa wird von Bienen zum einen als Nist- und Brutstätte genutzt, zum anderen auch als Schutz vor Witterungseinflüssen. Der Naturschutzbund bietet eine Bauanleitung für solche Quartiere an. Man kann auch Gitterziegel verwenden und diese umfunktionieren. 

Bauanleitungen NABU

Vogelhaus

Insektenquartier 

Wenn die Abende wärmer werden – Laternen nicht nur als Deko

Wenn der Garten „schön“ ist und die Abende wärmer werden, dann verweilt man gerne auch bei Anbruch der Dunkelheit an diesem schönen Ort. Da ist es naheliegend, Laternen im Garten oder auf dem Balkon anzubringen. Am einfachsten kann man eine Laterne aus Konserven herstellen. Hierfür muss man die Dose mit Wasser gefüllt ins Gefrierfach befördern, damit sie sich bei der Bearbeitung nicht verformt. Es gibt weitere Ideen, schöne Laternen aus Papier oder Ton herzustellen.

Bastelanleitung

Bildquellen

  • Krautergarten: © vvoe - stock.adobe.com
  • Vogelhaeuser: © haitaucher39 - stock.adobe.com
  • Narzissen-Fahrrad: © edele-fotografie - stock.adobe.com