Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg

Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg blickt nicht nur auf eine lebendige Geschichte seit seiner Gründung im Jahre 1852 zurück, sondern begeistert seit vielen Jahren mit seinem einzigartigen Architekturensemble, seinen einmaligen Ausstellungen sowie den zahlreichen Exponaten aus verschiedenen Jahrhunderten, die das Museum zu einem idealen Ausflugsziel für die ganze Familie machen.

Ausstellungen für einen Ausflug in Nürnberg

Eingebettet in Klostermauern aus dem 14. Jahrhundert zeigt das Germanische Nationalmuseum eine breite Sammlung unschätzbarer Zeugnisse der Kulturgeschichte aus dem deutschsprachigen Raum. Neben den Dauerausstellungen zur Geschichte und Kunstgeschichte begeistert das Museum mit Zeugnissen der mittelalterlichen Kultur, bedeutenden Gemälden wie beispielsweise von Albrecht Dürer, wissenschaftlichen Artefakten aus Medizin und Handwerk, alten Nürnberger Unikaten, Musikinstrumenten und historischen Skulpturen.

Die interessanten Präsentationen wissen mit einer beeindruckenden Sammlung zahlreicher Originalstücke zu begeistern und decken von der Vor- und Frühgeschichte über das Mittelalter bis hin zur Gegenwart beinahe alle Kulturepochen ab. Die Ausstellung zur Kleidung im Nationalmuseum ab dem 17. Jahrhundert beispielsweise informiert den Besucher über die Geschichte der Mode und zeigt  gesellschaftliche Veränderungen und Einflüsse des Modegeschmacks bis in die heutige Zeit auf.

Mit der Familie in das Germanische Nationalmuseum

Attraktiv für Familien sind vor allem interaktive Präsentationen, die das Museum in Nürnberg auch für Kinder erfahrbar machen: Die Ausstellung mit Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert zeigt berühmte Meisterwerke der Malerei neben Fotomontagen, dreidimensionalen Objekten und bekannten Klassikern der Designgeschichte und ermöglicht so einen intensiven Streifzug durch die Kunstgeschichte des letzten Jahrhunderts.

Für einen Familienausflug bietet sich auch ein Besuch in der Spielzeug-Ausstellung des Museums an, die zahlreiche Objekte aus der Zeit zwischen 1550 und dem 20. Jahrhundert umfasst: Von den bekannten Nürnberger Puppenstuben bis zu maschinell gefertigten Spielsachen aus dem späten 19. Jahrhundert wird der Wandel und die Bedeutung der Spielsachen im Laufe der Jahrhunderte aufgezeigt.

Weitere Dauerausstellungen zeigen über 25.000 Objekte aus den Bereichen Kunst und Architektur, Volkskunde oder Gartenkultur und präsentieren Geschirr, Musikinstrumente, wissenschaftliche Instrumente, Waffen, Schmuck, religiöse Insignien, Bücher und Skulpturen. Dem Museum sind ein Archiv, eine Bibliothek sowie eine Restaurierungsabteilung angeschlossen.

Öffnungszeiten:
Di-So 10:00-18:00 Uhr (Mi bis 21:00 Uhr geöffnet)

Anschrift:
Germanisches Nationalmuseum
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg

Weitere Informationen: www.gnm.de

2018-08-28T12:53:33+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden