Cross Fit

Cross Fit ist eine Fitnesstrainingsmethode und gleichzeitig ein Wettkampfsport, der Gewichtheben, Eigengewichtsübungen, Sprinten und Turnen miteinander verbindet. Entwickelt und gefördert werden dabei Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Balance, Koordination und Genauigkeit.

Cross Fit als Trainingsmethode

Cross Fit ist nichts für unsportliche oder untrainierte Menschen, denn bei dieser Sportart geht es etwas härter zur Sache. So muss man bei den einzelnen Übungen seilspringen, rudern, klettern und schwere Gegenstände tragen können. Doch das ist längst nicht alles, es kommen auch Methoden aus dem Gewichtheben sowie Dreikampf zum Einsatz. Außerdem trainiert man seinen Körper beim Cross Fit zusätzlich mit Hanteln, Kettlebells, Klimmzugstangen und Gymnastikringen. Hinzu kommen Eigengewichtsübungen. Da das Training häufig recht intensiv und auf Wettkampf ausgelegt ist, werden verschiedene Feuerwehr-, Polizei- und militärische Organisationen wie beispielsweise Streitkräfte in Kanada und das Regiment der dänischen Armee in Cross Fit unterrichtet.

Der Trainingsablauf

Die Übungen werden meist vom jeweiligen Trainer individuell zusammengestellt und können aus diesem Grunde variieren. Grundsätzlich jedoch ist das Kernstück jeder Einheit die mit sehr hoher Intensität ausgeführte Durchführung der Trainingsübungen. Die Einheiten werden auch Workout of the Day (WOD) genannt und bestehen aus einer Reihe verschiedener Übungen, die in mehreren Runden ausgeführt werden. Standadisierte Trainingseinheiten tragen Frauennamen (z.B. Cindy oder Fran) und werden zur Messung des Trainingsfortschritts verwendet; deutlich anspruchsvollere standardisierte Workouts, sogenannte Hero-Workouts, sind nach im Einsatz verstorbener US-Soldaten bzw. Polizisten benannt. Dazu gehört beispielsweise „Murph“: 1 Meile laufen, 100 Klimmzüge, 200 Liegestütz, 300 Kniebeugen, 1 Meile laufen in möglichst kurzer Zeit. Wer vom harten Workout nicht abgeschreckt ist, hat mit Cross Fit eine gute Möglichkeit, verschiedene Körperpartien intensiv zu trainieren. Allerdings wird davon abgeraten, die Sportart alleine vor dem PC nachzuturnen, da aufgrund der anspruchsvollen Übungen Verletzungsgefahr besteht – stattdessen sollte man lieber einen ausgebildeten Trainer aufsuchen und sich unter seiner Anleitung in Cross Fit verausgaben.  
2018-11-06T14:29:33+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden