Bad Neuenahr: Heilbad mit vielen Möglichkeiten

Bad Neuenahr, oder auch Bad Neuenahr-Ahrweiler, gehört zu den anerkannten Heilbädern Deutschlands. Seit 1969 gehören Ahrweiler und Bad Neuenahr zusammen. Heilbäder sind immer eine Reise wert und das sicherlich nicht erst 2022, wenn Bad Neuenahr Ausrichter der rheinland-pfälzischen Landesgartenschau ist. Aber was können Touristen und Besucher in der Stadt erleben? Dieser Artikel gibt einige Tipps.

Welche Highlights bietet Bad Neuenahr?

Allgemein hat Bad Neuenahr etliche Vorteile, die schon durch die Lage bedingt sind. Bonn liegt rund 21 Kilometer Luftlinie entfernt, selbst Köln und Koblenz kommen nur auf eine Luftlinienentfernung von rund 40 – 45 Kilometer. Bei einem längeren Aufenthalt in dem Heilbad sind also auch Ausflüge in die Region möglich. Aber welche Highlights können sich Besucher anschauen oder erleben? Ein Überblick:

  • Römervilla – wie wurden Herrenhäuser der Römerzeit gestaltet? Im Stadtteil Ahrweiler befindet sich die Römervilla, ein aus dieser Zeit stammendes Gebäude, welches komplett freigelegt wurde. Neben dem riesigen Badetrakt können Besucher auch die Lebensweise der Römer entdecken.
  • Fachwerkhäuser – für Freunde von Fachwerkhäusern ist Ahrweiler allein ein einziges Highlight. Gerade die »Niederhutstraße« begeistert, denn diese Fachwerkhäuser sind nicht nur original, sondern auch wunderbar erhalten.
  • Adenbachtor – es dauerte 285 Jahre, bis es im Jahre 1974 wiederhergestellt wurde. Besucher können leider nur noch einen der drei Türme besuchen, wobei alle Türme einst Wohntürme waren.
  • Regierungsbunker – inmitten des Ahrtals befindet sich ein Museum, welches ursprünglich der Atombunker der Regierung darstellte. Seit 2008 ist das Gebäude, von dem nur noch ein Teilstück der damals 17,3 Kilometer langen Anlage erhalten blieb, eröffnet. Besucher können sich auf einer Führung ein Bild von der Welt tief unter der Oberfläche machen. Dieser Bunker war ein Ausweichsitz der Bundesregierung zu Bonn und sollte bei Kriegen und Krisen Raum für 3.000 Menschen bieten. Für Literaturfreunde interessant: Dieser Bunker lässt sich gemeinsam mit dem »Ausweichsitz NRW« besuchen, der einen der Spielorte in dem Roman »Überman« von Tommy Jaud darstellte.
  • Thermen – Kurstädte bieten immer eine Wellness- und Gesundheits-Besonderheit. So bietet natürlich Bad Neuenahr diverse Thermen wie die Ahrthermen, aber auch das Kurhaus. Die Heilbadausrichtung ist ganzheitlich geprägt und bietet Wellness, Kultur und Aktivitäten. Besucher können auf fünfzehn Kliniken und über einhundert Fachärzte vertrauen, wenn sie ein körperliches Leiden haben.
  • Casino – aus heutiger Sicht ist es verwunderlich, aber zugleich auffällig: Spielbanken sind eng mit Kurhäusern verbunden. Das gilt für Baden-Baden, aber auch für Bad Neuenahr. Denn auch hier befindet sich die Spielbank im Kurhaus. Die Spielbank wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wiedereröffnet und mittlerweile natürlich umfassend renoviert.

Die Spielbank von Bad Neuenahr bietet zwei Bereiche:

  • Classic Casino – hier finden die klassischen Spiele statt, also Roulette, Poker, Blackjack. Dies ist das »Große Spiel«, das meist in verschiedenen Varianten geboten wird – so auch in Bad Neuenahr.
  • Jackpot Corner – wer Automatenspiele liebt, der ist hier absolut richtig. 120 Spielautomaten stehen täglich ab 11 Uhr morgens zur Verfügung.

Zur Vorbereitung auf einen Spielbankbesuch in dem wunderschönen Kurhaus, welches übrigens nicht allein für Spieler interessant ist, sondern bereits durch seine Architektur begeistert, ist das Zocken im Online-Casino perfekt. Vorher ist es jedoch wichtig, sich die einzelnen Anbieter genau anzuschauen. Internationale Online Casinos wie BetVictor überzeugen dabei mit einer großen Spielauswahl und attraktiven Boni. Mit einem vorherigen Check findet am Ende jeder genau das Online-Casino, wo er in Ruhe Probespielen kann.

Übernachtungsmöglichkeiten

Ein großer Vorteil von Kur- und Heilbädern ist, dass die Übernachtungsmöglichkeiten vielseitig sind. Das trifft auch auf Bad Neuenahr zu, denn nicht nur die Stadt an sich, sondern auch die Umgebung bieten Optionen für jeden Geschmack:

  • Für Sparfüchse – die Jugendherberge öffnet für Interessierte gerne die Pforten. Die Unterbringung kann in Doppel- oder Mehrbettzimmern erfolgen, die Kosten sind übersichtlich.
  • Camping – mehrere Wohnmobil- und Campingplätze befinden in der Region.
  • Ferienwohnungen – sie sind auch in Bad Neuenahr vielzählig verfügbar. Viele Ferienwohnungen stammen von Privatpersonen.
  • Pensionen – wer gerne in einer Pension unterkommt, die ein familiäreres Flair als Hotels bietet, der sucht in Bad Neuenahr nicht lange.
  • Hotels – normale Hotels, aber auch Kur- und Wellnesshotels gibt es in ausreichender Fülle.

Besucher müssen jedoch immer die Kurtaxe mit einberechnen, die in Kur- und Heilbädern erhoben wird:

Kinder unter dem Alter von sechs Jahren sind von der Gebühr befreit. Grundsätzlich sind die Gebühren nicht in den Übernachtungskosten enthalten, sondern werden zusätzlich erhoben. In Hotels findet dieser Vorgang gerne beim Einchecken statt.

Anbindung und Anreise

Es gibt Kurorte oder Heilbäder, die auf den ersten Blick zwar wunderbar liegen, doch für Anreisende eine wahre Katastrophe sind. Ein Beispiel hierfür mag das Ostseeheilbad Warnemünde sein: Gleich bei Rostock, doch das Auto wird besser in der Ostsee abgestellt, da die Parksituation im Heilbad miserabel ist. Und wie sieht es in Bad Neuenahr aus? Ein Überblick:

  • Anreisen – Bad Neuenahr zu finden, ist nicht schwierig. Reisende brauchen praktisch aus allen Richtungen nur Richtung Koblenz oder Bonn auf der Autobahn zu fahren, um die Hinweisschilder zu sehen.
  • Parken – es gibt diverse Parkplätze, die mittlerweile übrigens auch per App gefunden und gebucht werden können. Hotels oder Pensionen bieten oft einen eigenen Parkplatz.

Wer nicht mit dem Auto kommt, der hält sich per Bahn ebenfalls an Bonn oder Koblenz. Regionalzüge fahren von dort auch regelmäßig zum Ziel der Wahl. Als Flughafen bietet sich Köln-Bonn an, wobei Reisende hier überlegen sollten, ob durch den Flug wahrlich Zeit gespart werden kann: Da der Flughafen deutlich außerhalb von Bonn liegt und noch weiter von Köln entfernt ist, geht eine etwaige Zeitersparnis oft im Transfer zum Bahnhof auf.

Fazit – nächster Stopp: Bad Neuenahr

In Bad Neuenahr gibt es unglaublich viel zu entdecken. So ein altes römisches Herrenhaus ist immer eine Besichtigung wert. Ebenso ein Atombunker, in dem während des Kalten Krieges 3.000 Personen rund um die Regierung Platz gefunden hätten und der sich heute wunderbar für eine Bunkertour eignet. Am Abend lockt schließlich die Spielbank, die unbedingt unter den eigenen Urlaubsaktivitäten aufgeführt sein sollte.

Bildquellen

  • Ahrtor-Bad-Neuenahr-Ahrweiler-min: © pure-life-pictures - stock.adobe.com
  • Bad-Neuenahr-Innenstadt-min: © EKH-Pictures stock.adobe.com
  • Kurhaus Bad Neuenahr: @ 1ahrde / pixabay.com
  • Bad Neuenahr Landschaft: @ photoventura / pixabay.com
  • ehemaliges-kloster-bei-neuenahr-ahrweiler-min: © hespasoft - stock.adobe.com
2019-12-03T09:47:09+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden