Cuxhaven: Buntes Treiben am Weltschifffahrtsweg

Cuxhaven befindet sich im Bundesland Niedersachsen und ist dort nicht nur die drittgrößte Stadt mit knapp fünfzigtausend Einwohnern, sondern auch zugleich Kreisstadt des Landkreises. Für den Ort ist neben dem Fischfang der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle. Dementsprechend gibt es auch einiges zu sehen, wenn man sich an seinen freien Tagen im bekannten Heilbad an der Nordsee befindet. Zum Beispiel bietet sich ein Spaziergang zur Aussichtsplattform „Alte Liebe“ im Hafen der Stadt an. Bevor man die Terrasse im Jahre 1733 an diesem Platz errichten konnte, wurden zuvor drei nicht mehr benötigte Schiffe versenkt. Diese dienten dann als Grundlage für das Bauwerk: man umzäunte die Schiffe mit Pfählen und die Zwischenräume wurden mit Steinen, Gehölz und Sträuchern ausgefüllt. 2005 wurde die beliebte Aussichtsplattform nochmals einer Erneuerung unterzogen, da „Alte Liebe“ eben doch rosten kann: so gibt es jetzt unten ein Gerüst aus Stahlbeton und oben einen Holzbau, der aus zwei Stockwerken besteht.  
Nordseeküste, Schiffahrt

Nordseeküste, Schiffahrt
© wiw – Fotolia.com

Besucher können sich dort auf einer der Bänke setzen und dem Kommen und Gehen der Schiffe zuschauen, denn Cuxhaven liegt am Weltschifffahrtsweg Elbe, einer der meistbefahrenen Wasserstraßen der Welt. Wer sich ganz gezielt für die großen Kreuzfahrtdampfer oder andere Boote interessiert und sie mal von ganz nahem sehen möchte, kann die Passierzeiten für das Seebad im Internet nachschauen.  
Duhner Wattrennen an der Nordsee

Duhner Wattrennen an der Nordsee © Brigitte Bohnhorst – Fotolia.com

Cuxhaven: Zeitgenössische Kunst und viele Auswanderungen

Natürlich ist Cuxhaven in erster Linie als Badeort bekannt, doch manchmal macht einem der Wettergott einen Strich durch die Rechnung und man muss sich eine Alternative abseits des Strandes suchen. Bei schlechtem Wetter bietet sich eine Ausstellung im Cuxhavener Kunstverein an – allerdings wird man dort vergeblich nach alten Gemälden suchen, denn in den Räumen des Vereins findet der Besucher moderne Gegenwartskunst von nationalen und internationalen Künstlern. Zu festen Zeiten kann man an einer Führung durch die historischen Hapag Hallen teilnehmen; die Termine hierfür lassen sich der Website entnehmen. Von dort aus ging es für viele Auswanderer in die verheißungsvolle neue Welt namens Amerika. Denn als die Vereinigten Staaten noch keine restriktive Einwanderungspolitik betrieben, versuchten auch viele Deutsche ihr Glück im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Darüber hinaus gibt es eine kostenlose Dauerausstellung im Empfangsgebäude Steubenhöft, die sich ebenfalls mit den zahlreichen Emigrationen nach Amerika befasst. Der Ort wurde mit Absicht gewählt, da an diesem Platz einst die großen Schiffe anlegten und die Menschen einsteigen ließen. www.cuxhavener-kunstverein.de www.cuxhaven-tours.de www.hapaghalle-cuxhaven.de
2018-06-26T14:18:00+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden