Der Taunus: Über Wälder, Römer und die Loreley

Der Taunus, ein Mittelgebirge in Hessen, ist ein Ausflugsziel der besonderen Art: die grüne Oase des Ballungsraums Rhein-Main lädt mit dichten Wäldern und Naturparks zum Wandern und Radfahren ein, Spuren der Kelten und Römer lassen sich überall in der Region verfolgen, und das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal mit der weltberühmten Loreley ist das ideale Ziel einer Entdeckungstour an Rhein und Lahn.

Natur und Sehenswürdigkeiten im Taunus

Der Taunus ist geprägt von weitläufigen Wäldern und Naturschutzgebieten, herrlichen Tälern am Rhein sowie den Weinberglandschaften zum Rheingau hin, die ideal zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden können. Ein viel besuchtes Ziel ist der höchste Berg des Taunus, der Große Feldberg, von dem man eine schöne Sicht über das Mittelgebirge hat, ebenso wie der Neroberg, dessen 245 m hoher Gipfel seit 1888 von einer Wasserballastbahn erschlossen wird.
Loreley, Taunus

Die Loreley am Rhein © Andy Ilmberger – fotolia.com

Im Westen des Mittelgebirges liegt das Obere Mittelrheintal mit seinen vielen Burgen und dem Loreley-Felsen oberhalb von St. Goarshausen, das jedes Jahr unzählige Besucher in die Region lockt. Mit dem Limes, dem römischen Grenzwall, durchzieht ein weiteres Weltkulturerbe die Region. Bei Bad Homburg stößt man auf das Kastell Saalburg – das weltweit einzige rekonstruierte Kastell aus der Römerzeit. Sehenswert ist auch das Freilichtmuseum Hessenpark, eines der größten deutschen Freilichtmuseen, das rund 100 alte Gebäude aus ganz Hessen beherbergt. Bei Rüdesheim lohnt sich ein Besuch des Niederwalddenkmals, auch Germania genannt, das eine schöne Sicht über den Rhein nach Rheinland-Pfalz bietet.

Wandern, Radfahren, Wintersport: Natur entdecken im Taunus

Das hessische Mittelgebirge ist mit einem dichten Netz aus Wander- und Radwegen durchzogen, die die Region erschließen und unzählige Touren durch die attraktive Landschaft ermöglichen – kurze Wanderungen sind ebenso möglich wie längere Touren oder Themenwanderungen. Der Rheinsteig ist ein rechtsrheinischer Höhenwanderweg am Mittelrhein und führt in unterschiedlichen Touren auch durch den Taunus. Nicht nur für Geschichtsliebhaber interessant ist der Limeserlebnispfad entlang des Haupttaunuskamms – hier ist das Weltkulturerbe besonders gut erschlossen. Das Kastell Saalburg ist Teil der reizvollen Strecke, die an weiteren römischen Bauwerken vorbeiführt. Der Weiltalweg gehört zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands und bietet herrliche Ausblicke und reizvolle Eindrücke der angrenzenden Weiltalgemeinden. Schöne Rundwanderwege durch Mischwälder hält der Große Feldberg bereit.
Römerkastell Saalburg, Haupttor - Taunus

Römerkastell Saalburg, Haupttor © BB-Digitalfotos – fotolia.com

Das Weiltal und der Limes lassen sich auch hervorragend mit dem Fahrrad erkunden – die Wanderwege sind gleichzeitig gut ausgebaute Radwege. Weitläufigere Touren sind auf dem hessischen Fernradweg möglich, der in verschiedenen Abschnitten auch durch den Taunus und das Mittelrheintal verläuft.

Attraktive Städte und Orte

Im Taunus findet sich eine Vielzahl an reizvollen Städten und Orten, die zum Entdecken und Verweilen sowie zur Einkehr nach langen Wanderungen einladen. Sehenswert ist beispielsweise Bad Homburg, die größte Stadt der Region, mit Schloss, Schlosspark und weitläufigem Kurpark, Königstein mit seiner imposanten Burgruine und Kronberg mit seinen verwinkelten Altstadtgassen und hübschen Fachwerkhäusern.
Niederwalddenkmal bei Rüdesheim - Taunus

Niederwalddenkmal bei Rüdesheim © Andy Ilmberger – fotolia.com

2019-04-25T21:18:48+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden