von Hans Feilmeier, Restaurant Feilmeiers Landleben, Windorf

Hans Feilmeier, Porträt

Das Feilmeiers Landleben ist ein Restaurant, das den Gast zur Ruhe kommen lässt. In der ländlichen Idylle des Dorfes Schwarzhöring, etwa 20 km von Passau und knapp 10 km von Vilshofen entfernt, verbinden sich kreative Kulinarik, liebevoller Service und gemütliche Raumgestaltung. Familie Feilmeier tut hier alles dafür, dass man sich als Gast richtig wohlfühlen und rundum genießen kann.

Die Wertschätzung von Traditionen prägt das Küchenkonzept von Hans Feilmeier. Im Zentrum steht die Rückbesinnung auf Natürlichkeit und regionale Produkte. Aus einfachen, guten Zutaten der Saison entstehen in der Küche abwechslungsreiche und kreative Genießerfreuden. Vielfältige Gastronomie mit Herz und Seele – dafür steht Hans Feilmeier mit seinem Restaurant.

Zutaten (für 4 Personen)

Für den Kalbstafelspitz:

  • 1 kg Kalbstafelspitz, sauber abpariert
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • 1 Thymianzweig
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Für den roten Paprikaschaum:

  • 200 g rote Paprika, gewürfelt
  • 2 EL Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Tafelspitz-Brühe
  • 80 ml Weißwein
  • 150 ml süße Sahne
  • 1 TL Paprikagewürz, edelsüß
  • 1 Msp. geräuchertes Paprikapulver

Für den Ofenzwiebel-Crunch:

  • 250 g Zwiebelringe, fein geschnitten
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Paprikagewürz, edelsüß
  • 500 ml Rapsöl

Für den Bratkartoffel-Cannelloni:

  • 300 g gekochte und geschälte Pellkartoffeln
  • 100 g durchgepresste Pellkartoffeln
  • 50 g Zwiebel, fein gewürfelt
  • 50 g Speck, fein gewürfelt
  • 1 Eigelb
  • 4 Frühlingsrollenblätter
  • etwas gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Den abparierten Kalbstafelspitz mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen, anschließend den Kalbstafelspitz in einer großen Pfanne in relativ heißem Öl kurz von allen Seiten goldbraun anbraten. In derselben Pfanne Butter aufschäumen lassen, Thymian hinzugeben und mehrmals über den Kalbstafelspitz gießen. Den angebratenen Kalbstafelspitz bei 125 °C Ober-/Unterhitze in den Ofen geben, bis er eine Kerntemperatur von 49 °C erreicht hat.

2. Für den roten Paprikaschaum Zwiebelwürfel mit roten Paprikawürfeln in einem Topf zusammen mit Butter glasig anschwitzen. Tomatenmark hinzugeben und tomatisieren. Edelsüßes und geräuchertes Paprikapulver dazugeben und leicht mitrösten. Den Ansatz mit Weißwein ablöschen und etwas reduzieren lassen. Zur entstandenen Soße Tafelspitz-Brühe und Sahne geben, danach die Soße ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend mit dem Zauberstab mixen und fein passieren.

3. Für den Ofenzwiebel-Crunch die Zwiebelringe mit Mehl und Paprikapulver bestäuben, danach in einem kleinen Topf im heißen Rapsöl frittieren, bis sie goldgelb sind. Frittierte Zwiebelringe in einen Mixer (z.B. Thermomix) geben und zu einem mittelgroßen Crunch weiterverarbeiten. Den gemixten Zwiebelcrunch auf einem Backblech verteilen und ca. 1 Stunde im Ofen bei 80 °C noch knuspriger werden lassen.

4. Für den Bratkartoffel-Cannelloni die gekochten und geschälten Pellkartoffeln zu Bratkartoffeln schneiden und in einer Pfanne mit Rapsöl goldbraun anbraten. Speck- und Zwiebelwürfel hinzugeben und kurz mitbraten lassen. Die fertigen Bratkartoffeln in eine Schüssel geben und auskühlen lassen, danach die durchgepressten Pellkartoffeln dazugeben und mit dem Eigelb vermengen. Bratkartoffelmasse mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Fertige Bratkartoffelmasse auf die ausgebreiteten Frühlingsrollenblätter verteilen und insgesamt 4 Rollen einschlagen. Kurz vor dem Servieren die Bratkartoffel-Rollen ca. 6 Minuten im heißen schwimmenden Öl knusprig backen.

5. Anrichten: Alle zubereiten Elemente auf einem Teller gemeinsam anrichten. Tipp: Frisches Marktgemüse ergänzt diese Kreation hervorragend.

Weitere Rezepte der Spitzenköche

Rezepte
Rezepte