Der durch Landwirtschaft geprägte Kraut-und-Rüben-Radweg verläuft über rund 140 km von Bockenheim aus durch das Weinanbaugebiet Pfalz und die Rheinebene bis nach Schweigen-Rechtenbach an der deutsch-französischen Grenze.

Highlights auf dem Kraut-und-Rüben-Radweg

Deutsches Weintor in Schweigen-Rechtenbach - Pfälzer Waldpfad

Deutsches Weintor in Schweigen-Rechtenbach © Jürgen Fälchle – fotolia.com

Eine Radtour durch den sonnenverwöhnten Landstrich der Vorderpfalz verspricht Picknick unter rosablühenden Mandelbäumen, einen Schoppen Wein genießen inmitten von farbenprächtigen Weinreben an einem lauen Spätsommertag und einen Streifzug durch duftende Erdbeer- und Tabakfelder. Der Kraut-und-Rüben-Radweg ist ideal für Genussradler geeignet, die neben der sportlichen Aktivität auch die Schönheit der Landschaft und ihre Genüsse zu schätzen wissen. Von Bockenheim an der Weinstraße über die Bienwaldstadt Kandel bis nach Schweigen-Rechtenbach am Deutschen Weintor verspricht dieser besondere Themenradweg genussreiche Landschaften, farbenprächtige Wege und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke. Es geht vorbei an Weinbergen, Getreide- und Tabakfeldern, Obstplantagen und Gemüseäckern, die die Landwirtschaft der Region von der Produktion über die Vermarktung bis hin zum Genuss leckerer Gaumenfreuden erlebbar machen. Besonders an diesem Radweg sind die „Kraut-und-Rüben-Radweg-Stationen“, an denen von Partnern der Tour typisch regionale Produkte und Spezialitäten angeboten werden.

Der Kraut-und-Rüben-Radweg ist aufgrund seines überwiegend flachen Verlaufs ausgesprochen familienfreundlich. Der Radweg ist in beiden Richtungen markiert und kann somit von Nord nach Süd oder entgegengesetzt gefahren werden. Die Route hat fast keine Steigungen und führt überwiegend über asphaltierte und betonierte Wirtschaftswege sowie einige Waldpassagen.

Streckenverlauf des Kraut-und-Rüben-Radwegs

Historisches Rathaus in Freinsheim - Kraut-und-Rüben-Radweg

Historisches Rathaus in Freinsheim © pixs:sell – stock.adobe.com

Vom Startpunkt, dem Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim, führt der Radweg nach Süden über Grünstadt und Großkarlbach nach Freinsheim mit seiner hübsch restaurierten Stadtmauer. Über Weisenheim am Sand, Friedelsheim und Niederkirchen verläuft er weiter bis nach Haßloch, bekannt für den Freizeitpark „Holiday Park“. Von hier aus geht es über die Weindörfer Lachen-Speyerdorf und Duttweiler nach Altdorf, wo der Radweg nach Osten abbiegt und weiter in Richtung Rheinebene verläuft. In Schwegenheim wendet sich der Weg erneut nach Südwesten und führt über Lustadt, Zeiskam, Bellheim und Knittelsheim nach Offenbach. In Bellheim lohnt ein Abstecher in den Schwimmpark, und in Offenbach kann man mit ein bisschen Glück in den naturnahen Queichtalwiesen Weißstörche beobachten.

Kandel, Rheinland-Pfalz - Kraut-und-Rüben-Radweg

Kandel, Rheinland-Pfalz © André Franke – stock.adobe.com

Vorbei an endlosen Tabakfeldern und saftigen Wiesen verläuft die Route in die beschaulichen Tabakdörfer Hayna und Herxheim. Im Rathaus kann man original Herxheimer Zigarren und Zigarillos verkosten. Über das kleine Erlenbach erreicht der Kraut-und-Rüben-Radweg das pittoreske Einkaufstädtchen Kandel mit seiner romantischen Altstadt. Inmitten historischer Fachwerkhäuser kann man hier einen entspannten Einkaufsbummel einlegen. Besonders schön einkehren kann man auch im Hotel Zum Riesen in Kandel. Für etwas mehr Action sorgt der Kletterpark FunForest. Ein schönes Ausflugsziel für Familien ist auch das Waldschwimmbad. Vorbei an zahlreichen Winzer- und Bauernhöfen in Minfeld, Freckenfeld, Steinfeld und Schweighofen geht es schließlich zum Ende der Tour nach Schweigen-Rechtenbach, wo das imposante Deutsche Weintor die Grenze zu Frankreich markiert. Hier kann man nicht nur pfälzischen Wein, sondern auch elsässischen Flammkuchen genießen.

Weitere Radtouren

Entdecken
Entdecken