Der Hüttenpalast in Berlin-Neukölln ist eine ehemalige Produktionshalle für Staubsauger. Auf ganzen 200 qm erstreckt sich dieses ungewöhnliche Übernachtungsdomizil, denn hier schlafen die Gäste in ausrangierten Wohnwägen und Holzhütten. Das Ganze soll eine humorvolle Persiflage an die vielgeliebten deutschen Schrebergärten darstellen. Das Schöne daran ist, dass man sich hier selbst im Winter wie im Sommer fühlt! Denn wie es sich für die kleinen Gärtchen gehört, gibt es auch hier eine echte Hollywoodschaukel zum Relaxen, und da alles überdacht ist, ist man – trotz Camperfeeling – perfekt vor Wind und Wetter geschützt. Der Hüttenpalast verfügt außerdem über einen liebevoll begrünten Gartenbereich, in dem man es sich mit einem Stück Kuchen aus dem hauseigenen Café oder etwas zu trinken gemütlich machen kann.

Hinterhofgarten, Hüttenpalast

Wer das Camperglück schon zur Genüge in der freien Natur erprobt hat, kann sich in den zweiten Hotelbereich zurückziehen: Sechs großzügige und moderne Hotelzimmer im Fabrikloftstil runden das Angebot ab und bieten viel Licht, Luft und Ruhe. Die Zimmergrößen folgen dem historischen Schnitt der Fabrikarchitektur und haben alle deckenhohe Fenster in den ruhigen zweiten und dritten Hinterhof. Auf Fernseher, Minibar und Auslegware wurde bewusst verzichtet. Jedes Zimmer ist mit einem großen Doppelbett und einem Beistellbett ausgestattet und verfügt über ein Bad mit bodengleicher Dusche. WLAN und eine Kaffee- und Teestation sind inklusive.

Hüttenpalast
Hobrechtstraße 66
12047 Berlin