Die zerzausten Küstenbäume in Vorpommern

Diese Bäume sind etwas Besonderes und daher unbedingt sehenswert. Die sogenannten Windflüchter an der Küste der Ostsee wurden über Jahre vom Wind geformt – vor allem die Bäume, die in der ersten Reihe stehen. Die zerzausten Bäume faszinieren, zeigen Sie doch die Kraft der Natur so unmittelbar. Sie laden zum Fotografieren ebenso wie zum Verweilen ein – gleichzeitig inspiriert(e) die Stimmung der Küstenwälder zahlreiche Künstler. Die sich verändernde Küste ist Zielpunkt für Wanderungen oder Radtouren. An den Stationen des Entdeckerpfads „Biologische Vielfalt“ in der Rostocker Heide lernen Sie als Gäste an zehn Stationen Fauna und Flora der Region Vorpommern kennen und lieben.

Wanderung in der  Rostocker Heide – Deutschlands größter Küstenwald

Rhododendron Park

Mit etwa 6000 Hektar ist die Rostocker Heide der größte Küstenwald in ganz Deutschland. Das Klima hier ist aufgrund der jodhaltigen Seeluft hervorragend – aus diesem Grund wurde hier auch das erste deutsche Seeheilbad gegründet. Die Wanderung ist 20 Kilometer lang und beginnt an der Seebrücke des Ostseeheilbades Graal-Müritz. Auf schattigen Waldwegen führt diese Wandertour durch eine Küsten-, Moor- und Waldlandschaft von besonderer Schönheit und einem unglaublichen Facettenreichtum. Unterwegs lädt ein Museum mit Paradiesgarten und Naturschatzkammer zum Verweilen und zur Rast ein. Tipp: Der Rhododendron-Park in Graal-Müritz ist in jedem Fall einen kleinen Abstecher wert. 

Bildquellen

  • Rhododendron Park: © Capri23auto - pixabay.com
  • Windfluechter Baeume: © zotx_beach - pixabay.com
2020-04-07T14:52:01+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden