Skifahren – die beliebte Freizeitbeschäftigung hat wieder Saison

Skifahren: Beliebter Freizeitsport im Winter

Trotz oder gerade wegen der aktuellen Situation freuen sich schon viele wintersportbegeisterte Menschen darauf, endlich wieder auf ihre Skier oder Snowboards zu steigen und genüsslich das kühle Weiß hinunterzugleiten. Auch Profiwintersportler starten wieder in die Saison – sie sind bereit und bestens ausgestattet, um Bestleistungen auf der Piste zu erbringen.

Unterschiedliche Skier für verschiedene Disziplinen im Skisport

Heute gibt es die verschiedensten Ski-Arten auf dem Markt. Die Auswahl ist scheinbar grenzenlos und macht die Kaufentscheidung damit oft zu einer schwierigen Angelegenheit. Dabei sollten Entscheidungskriterien wie der Einsatzbereich, der eigene Fahrstil und körperliche Eigenschaften wie die eigene Körpergröße in die Wahl miteinbezogen werden. Bei den verschiedenen Einsatzgebieten wird üblicherweise zwischen mehreren Skiern unterschieden. Der verbreitetste Typ ist wohl der klassische Carving-Ski. Hier gibt es oft noch Unterscheidungen zwischen Slalom-, Race- und Allround-Carvern. Wichtig ist es, sich darüber Gedanken zu machen, ob Skier nur auf präparierten Pisten zum Einsatz kommen sollen oder auch abseits dieser gute Dienste leisten müssen. Wer am liebsten in Fun-Parks unterwegs ist und Tricks ausprobiert, sollte zu anderen Skiern greifen. Die Modelle, die sich dafür eignen, sind kürzer und meist an beiden Enden aufgebogen, sodass auch Rückwärtsfahren möglich wird.

Ganz andere Eigenschaften müssen hingegen Skier aufweisen, die zum Langlaufen verwendet werden. Auch Tourenski bilden eine eigene Kategorie unter den Ski-Typen. Ein spezielles Fell an der Unterseite der Skier sorgt dafür, dass der Nutzer beim Bergaufgehen nicht wieder zurückrutscht. Für die anschließende Abfahrt kann dieses einfach abgenommen werden.

Die Qual der Wahl beim Aussuchen der richtigen Skier

Schon dieser kurze Einblick in die verschiedenen Skitypen zeigt – die Wahl ist nicht einfach. Am besten ist es, sich bei der Wahl der perfekten Skier von einem Profi beraten zu lassen. Dieser bezieht alle wichtigen Kriterien wie Können, Einsatzgebiet, Körpergröße und Kraft in die Entscheidung mit ein.

Etwas anders sieht es hingegen im Profisport aus. Bei der Wahl von Rennskiern gibt es noch weitere Auflagen, die beachtet werden müssen. Dieser Skityp ist speziell auf den Profisport ausgerichtet. Das heißt, dass bei der Herstellung auch auf die offiziellen Vorgaben des Internationalen Skiverbandes (genauer auf die FIS = Fédération International de Ski) geachtet werden muss. Sie unterscheiden sich von den klassischen Race-Carvern und sollten daher unbedingt nur von Menschen genutzt werden, die sich im Umgang von Rennskiern auskennen.

Der Rennski – angepasst an die Disziplin und regelkonform hergestellt

Die FIS schreibt hier etwa Eigenschaften wie die Länge, die Breite vor und unter der Bindung, den Radius und die zugelassene Höhe vor. Dabei gibt es noch Unterschiede zwischen Damen- und Herrenski-Modellen und zwischen den Skiern für verschiedene Disziplinen. Unterschieden wird zum Beispiel zwischen Slalomskiern (Kürzel SL) und Giant Slalom Skiern (GS). Die erste der beiden Disziplinen ist die älteste in dem Sport. Um die extrem kurzen Torabstände meistern zu können, müssen die Skier schnelle Richtungswechsel erlauben. Das gelingt durch eine starke Taillierung des Skis. Beim Giant Slalom (Riesenslalom) sind die Abstände zwischen den Toren größer. Das heißt, hier sind die Schwünge länger und es werden wesentlich höhere Geschwindigkeiten erreicht – eine starke Taillierung ist dabei nicht notwendig.

Solche Profisportmodelle gibt es in entsprechenden Fachgeschäften zu kaufen. Wer kein Fachgeschäft in der unmittelbaren Nähe hat und sich mit der Materie schon genug auskennt, kann natürlich auch auf das umfangreiche Internetangebot zurückgreifen und seine FIS-Ski online kaufen. Hier ist es möglich, nach bevorzugtem Hersteller, Fahrkönnen, Fahrweise, Geschlecht, Terrain und auch nach Neuheit der Modelle zu filtern.

Fazit zum Skisport und der Wahl der passenden Skier

Skifahren ist sowohl eine beliebte Freizeitbeschäftigung als auch Profisport. Je nach Einsatzgebiet und Können gibt es verschiedenste Ski-Modelle. Die Auswahl scheint grenzenlos. Bei der Entscheidung sind Kriterien wie der bevorzugte Fahrstil, die Piste, die Körpergröße und das Können ausschlaggebend. Beim Profisport kommen noch die Vorgaben der FIS hinzu, die beachtet werden müssen.

Solche Profisportmodelle gibt es in entsprechenden Fachgeschäften zu kaufen. Wer kein Fachgeschäft in der unmittelbaren Nähe hat und sich mit der Materie schon genug auskennt, kann natürlich auch auf das umfangreiche Internetangebot zurückgreifen und seine FIS Ski online kaufen.

Ähnliche Beiträge

Diese 13 Skihotels machen Lust auf Winterurlaub

Lieben Sie den Winter mit all seinen Facetten und sehnen Sie sich nach einer Pause? Dann haben wir tolle Hotel-Empfehlungen für Sie! Nicht nur die Kulinarik sowie die Mischung aus gehobenem Ambiente und Herzlichkeit werden Sie verzücken

10 sportliche Trends für den Winter

Wir haben 10 neue Trends für den Winter herausgesucht, die garantiert Spaß machen und dazu noch ein bisschen mehr Abenteuer bieten als klassisches Skifahren.

Mehr Ideen für Sport & Spaß

Entdecken
Entdecken

Bildquellen

  • Skifahrer auf der Piste: © Philippe Devanne - stock.adobe.com
  • Skiakrobatik: © kasto - stock.adobe.com
  • Skiwandern: © Antoine - stock.adobe.com
  • Bunte Ski und Snowboards: © nuclear_lily - stock.adobe.com
  • Skiweltcup Lauberhornrennen: © adege / pixabay
  • Skitour am Montblanc: © Antoine - stock.adobe.com
  • Mountain Resort Feuerberg im Winter: © Mountain Resort Feuerberg - Martin Hofmann
  • Langlauf in der Schweiz: © michelangeloop - stock.adobe.com
  • Tiefschnee Skifahrer: © Marcin - stock.adobe.com
2020-11-02T14:09:10+01:00