Silvester zu Hause

Da dieses Jahr „Daheim bleiben“ ganz oben auf der Menükarte für Silvester steht, haben wir für Sie Ideen gesammelt, wie Silvester 2020 auch im positiven Sinne unvergesslich zu Hause in Erinnerung bleiben kann. Heißen Sie das neue Jahr willkommen, es gibt einige vielversprechende Hoffnungsschimmer am Horizont. Es muss nicht immer die coole Party oder das große Silvesterfeuerwerk sein. Verwöhnen Sie Ihre Liebsten mit Häppchen und klassischen Soupers:

Die Silvester-Klassiker 

Die Klassiker zu Silvester sind zweifelsohne Raclette und Fondue. Hier gibt es die Fondue-Variante mit Käse und Brot – der Schweizer Klassiker – oder das Fleischfondue. Als Nachspeise eignet sich das etwas unpopulärere Schokofondue. Beim Raclette kann man ebenfalls maximal variieren: vom bäuerlichen Raclette bis hin zum Feinkost-Raclette mit Meeresfrüchten. Hier können Sie Ihre Koch-Kreativität unter Beweis stellen. Alle Varianten sind geeignet für ein gemütliches und kommunikatives Zusammensein. Zu späterer Stunde eignet sich auch die Feuerzangenbowle, die häufig zum gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann genossen wird. 

Internationales Fingerfood-Buffet 

Fingerfood

Crostini mit Räucherlachs und eventuell Kaviar kommen immer gut an. Der Gourmetkoch Johann Lafer empfiehlt auf seiner Website den Lachs mit Schmand, Dill und Pfeffer zu verfeinern. Wer auf fisch- und fleischlos steht, dem munden eventuell leckere orientalische Falafel mit Joghurtsauce. Damit das Buffet noch internationaler schmeckt, empfehlen wir den Waldorfsalat aus den USA, der mit Weintrauben, Äpfeln, Walnüssen und Stangensellerie zubereitet wird. Als Fingerfood für eine Silvesterparty eignet sich außerdem hervorragend die Pizzaschnecke, die bei einem solchen Buffet nicht fehlen darf. Als süßes Fingerfood empfehlen wir selbstgemachte Glückskekse – natürlich inklusive eigens hergestellter Silvester-Botschaft. Ein Fingerfood-Buffet lebt von seiner Vielfalt und kann je nach Gusto erweitert werden. Die meisten Gerichte sind leicht vorzubereiten und deshalb auch als Mitbringsel geeignet. 

Der Mitternachts-Gulaschtopf 

Gulaschsuppe

Die Mitternachts-Gulaschsuppe ist an Silvester ein absoluter Klassiker, der allerdings auch aus pragmatischen Gründen so beliebt ist. Er stillt nicht nur den kleinen Hunger um Mitternacht, sondern wärmt auch auf und beugt einem eventuellen Kater vor. Die deftig-feurige Suppe – deren Ursprung in Ungarn liegt – wird unter anderem mit Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch zubereitet, das Paprikapulver verleiht dem Silvesterklassiker die typisch tiefrote Farbe. 

Simpel, aber kultig: Toast Hawaii

Toast Hawaii

Einfach, aber kultig – wer wenig Zeit für die Vorbereitung hat, aber seine Gäste mit Nostalgie überraschen möchte, der greift zum Kult-Sandwich Toast Hawaii. Der überbackene Toast mit einer Scheibe Schinken, Ananas aus der Dose, Scheibletten-Käse und einer Cocktailkirsche obendrauf sorgt sicherlich für Genuss und Gesprächsstoff. Der Toast wurde vor allem in den 1950er Jahren in Westdeutschland populär. Selbstverständlich lässt sich diese simple Variante mit anderen und weiteren Zutaten „aufpeppen“.

Beliebte Spaghetti – neues Jahr, neues Gericht

Spaghetti selbst hergestellt

Silvester ist ein besonderes Datum – und als solches verlangt der Tag auch ein besonderes Gericht. Spaghetti mit Tomatensauce kennt jeder. Aber haben Sie schon einmal Spaghetti mit Fenchel und getrockneten Tomaten probiert? So unterschiedlich die Zutaten auch sein mögen, sie harmonieren bereits auf dem Teller und spätestens am Gaumen. Tipp: Das Rezept funktioniert auch vegetarisch, das heißt ohne Parmaschinken. 

Bildquellen

  • Silvester zu Hause: © bernardbodo - stock.adobe.com
  • Fingerfood: © studio GDB - stock.adobe.com
  • Gulaschsuppe: © PMDesign - stock.adobe.com
  • Toast Hawaii: © Angelika Heine - stock.adobe.com
  • Spaghetti selbst hergestellt: © Free-Photos - pixabay.de
  • Fondue im Brotleib: © M.studio - stock.adobe.com