Nachgefragt bei… Marcus Bunzel

Marcus Bunzel, Porträt

Zur Person

Von Mitte 2016 bis Spätsommer 2019 war Marcus Bunzel der Kopf der Oliveto-Küche im Ameron Hotel Königshof in Bonn. Der gebürtige Berliner hatte zuvor bereits in der gehobenen Gastronomie in Deutschland und Frankreich gekocht. Im Jagdhof Glashütte war er mit nur 26 Jahren Küchenchef und erkochte mit seiner Crew einen Stern für das Gourmetrestaurant Ars Vivendi. Seit Oktober 2019 ist Marcus Bunzel im Hotel Hyatt in Düsseldorf tätig.

Aktuelle Auszeichnungen

  • Der Varta-Führer: 3 Diamanten
  • Guide Michelin: 2 Bestecke
  • Gusto: 6 Pfannen
  • Gault Millau: 14 Punkte
  • Schlemmer-Atlas: 2 Kochlöffel
Restaurant Oliveto

Das Interview

Warum sind Sie Koch geworden?

Durch meinen Opa Siggi aus Neukölln, den ich oft besucht habe und der immer lecker und mit viel Perfektion gekocht hat.

Könnten Sie sich einen anderen Beruf vorstellen – und wenn ja, welchen?

Nein! Gastronomie ist für mich das Coolste, das es gibt!

Was ist für Sie das Wichtigste beim Kochen?

Beste Lebensmittel, Fair Trade, mit dem Team gemeinsam etwas Schmackhaftes schaffen.

Welches Essen macht Sie glücklich?

Meeresfrüchte und wenig bearbeitete Lebensmittel.

Was würden Sie niemals essen?

Fleisch von Tieren aus nicht artgerechter Haltung.

Was bringt Sie aus der Fassung?

Ignoranz und Leute, die Diskussionen aus dem Weg gehen.

Das größte Lob, das Sie jemals bekommen haben?

Meine Tochter und mein erster Michelin-Stern.

Die schlimmste Kritik?

In Frankreich die Aussage: „Du kannst nicht kochen“!

Haben Sie persönlich ein Lieblingsrestaurant – und wenn ja, welches?

Eiskeller-Weinbar in Düsseldorf.

Wo oder wie erholen Sie sich?

Daheim mit der Familie und zu Hause beim Kochen.

2019-10-04T11:49:12+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden