Das Futurium in Berlin gewährt Besuchern Einblicke in die Welt von morgen – und im Restaurant im Futurium kann man sich nach einem zukunftsträchtigen Museumsbesuch kulinarische Zukunftshappen schmecken lassen. Hier kann man die kulinarischen Zukunftsideen von Küchenchef André Göldner kosten, neue Gerichte kennenlernen oder regionale Klassiker genießen. Die Das ist Gastronomie GmbH unter Leitung von Jan Rickers steht für Nachhaltigkeit und höchste Qualität – die verwendeten Produkte kommen beispielsweise vom Bio-Bauernhof Gut Kerkow mit regionalem Gemüseanbau, Tierzucht, Wurst- und Fleischproduktion oder von der Demeter-zertifizierten Bäckerei Wiener Brot. Auf der Speisekarte klingt das z.B. so: „Gegrilltes Sandwich mit Pastrami von Gut Kerkow, Meerrettich und süß-sauren Gurken aus dem Vakuum“. Wer will, kann jedes Gericht mit Norialgen oder gerösteten Insekten toppen.

Im Futurium, Alexanderufer 2, 10117 Berlin; Tel. 0177/7128758; Hauptgericht: 10,50 € – 13,50 €;  Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr, Sa So 10 – 18:00 Uhr, Do 10 – 20:00 Uhr, restaurant-futurium.de

Das Futurium befindet sich im Berliner Regierungsviertel und befasst sich in einer Dauerausstellung sowie mit einem Veranstaltungsforum und einem Futurium Lab mit dem Thema Zukunftsgestaltung. Die Ausstellung im Futurium stellt unterschiedliche Zukunftsentwürfe vor und diskutiert sie. Dabei werden Antworten gesucht auf Fragen wie „Wie möchten wir künftig arbeiten und wohnen? Welche Technologien nutzen wir und wie setzen wir sie ein? Wie erfüllen wir unsere Bedürfnisse, ohne der Natur noch mehr zu schaden? Wie wollen wir zusammenleben?“ Natur, Mensch und Technik spielen bei den Antworten auf diese Fragen immer zusammen – diesen drei Themenbereichen widmet sich die Ausstellung.

Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr, Sa, So 10:00-18:00 Uhr, Do 10:00-20:00 Uhr, weitere Infos

Weitere Restaurant-Empfehlungen in Berlin finden Sie hier