Wintergrillen – Rezepte & Hinweise fürs Grillvergnügen in der weißen Jahreszeit

Im Winter immer nur in den eigenen vier Wänden sitzen? Nicht mit uns! Raus aus dem Haus oder der Wohnung, heißt es. Egal ob zum Spazierengehen, Schlittschuhlaufen oder sogar um Speisen zuzubereiten. Wintergrillen ist in diesem Artikel das Stichwort. Ein Thema, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Wir wollen euch deshalb einen Überblick geben. Zum einen, auf was ihr achten solltet. Und zum anderen: Welche Rezepte bieten sich an?

Sicherheitsvorkehrungen beim Wintergrillen

Sicherheitsvorkehrungen sind beim Wintergrillen besonders wichtig, da niedrige Temperaturen und potenziell schwierige Witterungsbedingungen zusätzliche Risiken mit sich bringen können. Hier sind einige wichtige Sicherheitsvorkehrungen – die natürlich größtenteils auch zu jeder anderen Jahreszeit zu beachten sind:

  • Standortauswahl: Wähle einen sicheren und gut belüfteten Ort zum Grillen aus, fern von brennbaren Materialien wie trockenem Gras oder überhängenden Ästen.
  • Stabilität des Grills: Stelle sicher, dass der Grill auf einer stabilen, ebenen Oberfläche steht, um ein Umkippen oder Wegrutschen zu verhindern.
  • Feuerlöscher und Löschmittel: Halte immer Feuerlöscher, Löschdecken oder einen Eimer Wasser bereit, um im Notfall schnell eingreifen zu können.
  • Schutz vor Wind: Verwende einen Windschutz, um das Feuer vor starken Winden zu schützen und Funkenflug zu verhindern.
Kugelgrill mit marinierten Hühnerschenkel im Schnee
  • Schutzkleidung: Trage angemessene Kleidung, die dich vor Kälte schützt. Daneben ist es ratsam, sich das benötigte Grillzubehör schon vor dem Grillen zurecht zu legen.
  • Sorgfältiger Umgang mit Brennstoffen: Bewahre Brennstoffe sicher auf und verwende sie gemäß den Anweisungen des Herstellers, um Brandgefahren zu minimieren.
  • Grillüberwachung: Lasse den Grill nie unbeaufsichtigt. Besonders im Winter können Bedingungen sich schnell ändern, und eine überwachte Grillstelle minimiert das Risiko von Unfällen.

Das Wintergrillen kann ein tolles Erlebnis sein, aber Sicherheit sollte immer oberste Priorität haben, besonders unter den besonderen Bedingungen, die die kalte Jahreszeit mit sich bringt.

Rezepte fürs Wintergrillen

Lachsfilets mit Honig-Senf-Glasur

Gegrillte Lachssteacks mit frischem Rosmarin auf Grillplatte

Zutaten:

  • 4 Lachsfilets
  • 3 EL Honig
  • 1 EL Dijonsenf
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Anleitung:

  1. Honig, Senf, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen, um die Marinade herzustellen.
  2. Die Lachsfilets mit der Marinade bestreichen und für etwa 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Grill vorheizen und die Lachsfilets für ungefähr 5-7 Minuten in der indirekten Hitze grillen, bis der Fisch durchgegart ist und eine schöne glasierte Oberfläche hat.

Gegrilltes Gemüse mit Kräutermarinade

Grillgemüse auf einer Holzplatte

Zutaten:

  • Gemüse deiner Wahl (Paprika, Zucchini, Pilze etc.)
  • Olivenöl
  • Frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano)
  • Knoblauch, gehackt
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Anleitung:

  1. Das Gemüse gegebenenfalls putzen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. In einer Schüssel mit Olivenöl, gehacktem Knoblauch, gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer vermengen, um es zu marinieren.
  3. Das Gemüse in einer Grillpfanne platzieren.
  4. Auf dem Grill bei mittlerer indirekter Hitze für etwa 30-40 Minuten grillen, bis das Gemüse weich und leicht gebräunt ist.

Rindergulasch im Dutch Oven

Rindergulasch mit Möhrenstückchen in einer schwarzen Gussplfanne auf einem Holztisch, der mit Knoblauch, Zwiebelhälften, Salz- und Pfefferstreuer und Lobeerblättern dekoriert ist

Zutaten:

  • 1,5 kg Rindergulasch (aus der Schulter oder Keule), in Würfel geschnitten
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 2 Paprikaschoten, gewürfelt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 250 ml Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Paprikapulver (edelsüß oder geräuchert)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Öl zum Braten

Anleitung:

  1. Die Rindergulaschwürfel mit Küchenpapier trockentupfen.
  2. Erhitze etwas Öl im Dutch Oven über direkter Hitze.
  3. Brate das Rindergulasch portionsweise an, bis es von allen Seiten braun ist. Lege das angebratene Fleisch zur Seite.
  4. Reduziere die Hitze des Dutch Oven und gib die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch hinzu. Brate sie an, bis sie weich sind.
  5. Füge die Karotten- und Paprikastücke hinzu und brate sie für ein paar Minuten mit den Zwiebeln und dem Knoblauch an.
  6. Gib das Tomatenmark und Paprikapulver in den Dutch Oven und brate es kurz an, um den Geschmack zu intensivieren.
  7. Füge die Lorbeerblätter hinzu.
  8. Lege das angebratene Rindergulasch wieder in den Dutch Oven.
  9. Gieße die Rinderbrühe und den Rotwein über Fleisch und Gemüse.
  10. Setze den Deckel auf den Dutch Oven und lass das Gulasch bei niedriger Hitze für etwa 2,5 bis 3 Stunden schmoren. Gelegentlich umrühren und Flüssigkeit nachgießen, wenn nötig.
  11. Nach der Garzeit das Gulasch abschmecken und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Das Rindergulasch ist fertig, wenn das Fleisch zart und die Soße schön eingedickt ist.

Serviere das Rindergulasch heiß mit Beilagen wie Bratkartoffeln, Nudeln, Klößen oder Brot. Dieses aromatische Gericht aus dem Dutch Oven ist perfekt für kalte Wintertage und bringt viel Geschmack auf den Tisch!

Geschmorte Rippchen mit BBQ-Glasur

Knusprig gegrillte Rippchen auf rundem Holzteller mit Soßendipp in Schälchen mit Holzlöffel auf Holzhintergrund

Zutaten:

  • Schweinerippchen
  • BBQ-Gewürzmischung (Menge und Sorte nach Gusto)
  • BBQ-Sauce

Anleitung:

  • Die Rippchen großzügig mit der BBQ-Gewürzmischung einreiben und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
  • Den Grill für 120 Grad indirekte Hitze vorbereiten.
  • Die Rippchen auf den Grill legen und indirekt für etwa 2-3 Stunden garen, bis sie zart sind.
  • Die gegarten Rippchen großzügig mit der BBQ-Sauce bestreichen und direkt über der Hitze kurz grillen, bis sie leicht karamellisieren.
Pulled Pork auf heller Holzplatte mit roten Chillies dekoriert und Besteck auf dunklem Holztisch mit Bierglas mit Henkel im Hintergrund

Zutaten:

  • 2 kg Schweinehals
  • Trockengewürzmischung (z.B. „Magic Dust“)
  • Räucherchips (z.B. Hickory oder Apfelholz)
  • BBQ-Sauce (optional)

Anleitung:

  1. Die Schweineschulter großzügig mit dem Trockenrub einreiben und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
  2. Den Grill für indirektes Räuchern bei 120 Grad vorbereiten und die Räucherchips einweichen.
  3. Die Schweineschulter auf den Grill legen und bei niedriger Temperatur (ca. 110-120°C) räuchern lassen, bis sie zart ist (kann bis zu 10 Stunden dauern).
  4. Das Fleisch vom Grill nehmen, ruhen lassen und anschließend mit zwei Gabeln auseinanderzupfen. Nach Belieben mit BBQ-Sauce mischen.

Freizeitideen für den Winter

Entdecken

Bildquellen

  • Kugelgrill im Schnee: © cerro_photography-istock.com
  • gegrillter Lachs: © Zi3000 – istock.com
  • Grillgemüse: © kabVisio – istock.com
  • Rindergulasch: © margouillatphotos- istock.com
  • Spareribs: © Tatiana Volgutova – istock.com
  • Pulled Pork: © Dar1930 – istock.com
  • Weihnachtsmarkt auf Gut Stockseehof: © Gut Stockseehof
  • Wiener Weihnachtstraum: © stadt wien marketing
  • Traube Tonbach, Winter: © Traube Tonbach
  • Krippenspiel in Andernach: © Tourist Information Andernach.net GmbH
  • Delicious grilled food on wooden table in backyard: © exclusive-design - stock.adobe.com
2023-12-13T13:45:43+01:00