Das Jahr ist noch früh, aber die Grillsaison hat schon längst begonnen – spätestens nach den vorfrühlingshaften Temperaturen der letzten Tage erhören hoffentlich schon viele von Euch den Lockruf der Feuerstelle. Was dann nicht fehlen darf: Das richtige Zubehör.

Damit Ihr gut auf die Sommermonate vorbereitet seid, durchleuchten wir diesen Monat ein paar Grillgadgets.

Anzeige

Nr. 1: Grillhandschuhe

So mancher mag schmunzeln, aber Handschuhe sind beim Grillen ziemlich wichtig geworden. Die deutsche Grillkultur bewegt sich so langsam von Würstchen und Nackensteaks weg, man sieht immer öfter Pfannen, Töpfe und Bräter auf den Grills. Topflappen, Geschirrtücher oder Ofenhandschuhe kommen da schnell an ihre Grenzen – im schlimmsten Fall landet das Essen auf dem Boden. Gute Grillhandschuhe aus Leder (oder Schweißerhandschuhe bei schmalerem Budget) halten das alles aus, und sie eignen sich auch als Untersetzer für das heiße Kochgeschirr am Tisch.

Nr. 2: Kochgeschirr

… wo wir gerade beim Thema sind: Pfannen, Töpfe, Bräter und Planchas (Grillplatten) sind eine tolle Ergänzung zum Grillrost. Schmorgerichte, Gemüsepfannen oder andere Spielereien, die sonst durch das Rost fallen würden, unglaublich leckere Brote, Saucen und sogar Pudding oder Wok-Gerichte: Was in der Küche geht, geht auch auf dem Grill. Und wenn es im Sommer wieder wochenlang 40° C heiß wird, ist jedes Gericht ein Segen, das nicht in der Küche – im schlimmsten Fall im Backofen! – zubereitet werden muss.

Mein bevorzugtes Material ist übrigens Gusseisen. Das hat tolle Kocheigenschaften, speichert lange Wärme und kann bei angemessener Pflege über Generationen hinweg vererbt werden.

Nr. 3: Thermometer

Aller guten Dinge sind drei: Deckelthermometer, Einstichthermometer und Bratenthermometer.

Das Deckelthermometer zeigt die Temperatur im Garraum an, das ist in den meisten Grills verbaut und recht selbsterklärend. Das Problem ist jedoch, dass die Temperaturanzeige durch eine Metallspirale angezeigt wird, die sich bei Hitze ausdehnt. Dadurch hat man immer etwas Verzögerung in analogen Thermometern, außerdem leiern sie irgendwann aus und sind auch bei starken Temperaturunterschieden (z.B. 200° C im Grill, -15° C Außentemperatur) sehr ungenau. Unter Grillern wird das Deckelthermometer deswegen oft liebevoll “Schätzeisen” genannt.

Mit dem Einstichthermometer misst man die Temperatur von Gerichten, die kurzgebraten werden. Sie zeigen innerhalb von rund zwei Sekunden die Kerntemperatur des Grillguts an und verhindern so vollgare Steaks und trockene Hühnerbrüste. Sie sind nur für den kurzfristigen Einsatz in der Hand gedacht und nicht geeignet, während des Grillvorgangs im Fleisch stecken zu bleiben.

Dafür gibt es das Bratenthermometer. Das hält in der Regel Temperaturen bis 200° C aus und ist für lange Projekte gedacht. Von klassisch-deutschen Braten bis zu BBQ-Gerichten wie dem Beef Brisket – so ein Bratenthermometer kommt bei mir oft zum Einsatz. Digitale Geräte mit mehreren Fühlern eignen sich bei sogenannten “Longjobs” bei moderater Hitze auch für die Temperaturüberwachung im Garraum.

Nr. 4: Grillzange

Wer mit der kurzen Zange aus der Küche am Grill steht, bekommt schnell warme Arme: Die heiße Abluft der Flamme oder Kohle erzeugt einfach mehr Hitze als die Herdplatte, und so spielt die Länge auch bei der Grillzange eine Rolle. Eine gute Grillzange ist außerdem frei von Silikon- und Plastikteilen, die halten nämlich keine Temperaturen aus, die zum Beispiel am Grillrost entstehen.

Nr. 5: Messer

Santoku-Messer

Es gab schon einen Artikel über Messer im Varta-Blog, aber die Wichtigkeit eines guten Schneidwerkzeugs möchte ich hier nochmal betonen. Gut geschliffen geht das Arbeiten viel leichter von der Hand, das macht Spaß und spart Zeit.

Nr. 6: Churrasco-Spieße

Last, but not least: Churrasco-Spieße sind mein Geheimtipp. Die langen Spieße aus Brasilien sind für große Fleischgerichte gemacht, wie mein Lieblingsgericht “Picanha”. Aber auch Pilze, Zucchini oder Hähnchenbrust werden auf diesen Spießen zum Hingucker.

Ich hoffe, die Tipps zum Zubehör haben Euch geholfen und bestenfalls inspiriert, um die Grillsaison dieses Jahr in vollen Zügen genießen zu können. Ein paar interessante Rezepte für den Grill werdet Ihr auch dieses Jahr im Blog des Varta-Führers finden, dranbleiben lohnt sich also!

Bildquellen

  • Wokpfanne: © BZS - Thomas Holzportz
  • chili-con-carne-heldbergs-02: © BZS - Thomas Holzportz
  • sauerteigbrot-dopf-8: © BZS - Thomas Holzportz
  • Santoku-Messer: © BZS - Thomas Holzportz
  • picanha-anleitung-18: © BZS - Thomas Holzportz
  • picanha-anleitung-22: © BZS - Thomas Holzportz
  • picanha-anleitung-33: © BZS - Thomas Holzportz
  • picanha-anleitung-41: © BZS - Thomas Holzportz