Ein Ausflug ins Mittelalter: Freiburg im Üechtland

Schon auf den ersten Blick fasziniert die Schweizer Stadt Freiburg im Üechtland durch ihre einmalige Lage. Hoch auf einem steilen Felsen erbaut, blickt der Ort auf eine Schleife der Saane hinunter, die sich tief durch die Molassesandsteinschichten gräbt. Dicht bewaldete Gebiete umgeben die Stadt und bieten ein wunderbares Wanderrevier.

Zwei Kulturen treffen aufeinander

Bei Freiburg verläuft die Grenze zwischen dem deutschen und dem französischen Sprachraum der Schweiz. In Fribourg, wie die Stadt auf Französisch heißt, findet man Straßennamen in allen Variationen, und auch die Gastronomie ist von den Einflüssen beider Kulturen geprägt. Vom eleganten Gourmetmenü bis hin zur deftigen Schweizer Hausmannskost kann man in Freiburg ausgezeichnet tafeln. Eine besondere Delikatesse der Region ist der Greyerzer oder Gruyère Käse, zugleich ein wichtiger Exportartikel. Französische Gelassenheit und Schweizer Ordnungssinn treffen hier aufeinander und lassen eine Stadt mit einem außergewöhnlichen Charme entstehen.
Freiburg, Quartier Au

Freiburg, Schweiz, Quartier Au © Santi Rodríguez – Fotolia.com

Vergangene Jahrhunderte werden in der Unterstadt lebendig

Der Besucher findet in Freiburg ein mittelalterliches und zugleich beinahe vollständig erhaltenes Ortsbild. Kirchen, prachtvolle Bauten und unzählige Bürgerhäuser bilden in der Freiburger Altstadt ein homogenes Gefüge und laden zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Die Unterstadt, auch Basse-Ville genannt, liegt im Tal der Saane, über die – ganz wie in alten Tagen – Brücken aus Holz oder Stein führen. Die Basse-Ville ist darüber hinaus die Wiege der sogenannten Bolze. Was das ist? Über die Jahrhunderte hinweg hat sich in der Unterstadt eine eigene Kultur mit eigener Sprache gebildet. Ihren Ausdruck findet die eigentümliche Volkskultur in der Bolze-Fasnacht.

Wanderungen und Ausflüge im Umland von Freiburg

Ein herrlicher Ausflug führt den Urlauber in die Magdalena-Einsiedelei, die hoch über dem Schiffenen-Stausee in die Felswände eingegraben ist. Das Bestehen der Einsiedelei wurde bereits Mitte des 15. Jahrhunderts dokumentiert. Wanderfreunde können von Freiburg auf einer Strecke fernab der Verkehrsadern bis nach Murten am gleichnamigen See wandern. Tiefe Wälder wechseln auf der Strecke mit offenen Feldern und kleinen Dörfern und bieten einen Einblick in eine Landschaft, die typisch für die Mittelschweiz ist.
Murten, Schweiz, historische Altstadt

Historische Altstadt von Murten, Kanton Freiburg, Schweiz © bill_17 – Fotolia.com

2017-12-11T18:34:06+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden