Gemeinden mit Charakter – kleine, aber feine Orte in Südoldenburg

Muehle Gehlenberg

Das Oldenburger Münsterland beheimatet die niedersächsischen Landkreise Cloppenburg und Vechta. Seine Bewohner werden auch Südoldenburger genannt. Seine Waldgebiete, Berge, Naturschutzregionen und Moorgebiete charakterisieren die Region -, und machen sie für Touristen interessant und abwechslungsreich. Wir haben uns in der Region umgesehen – und facettenreiche „Charaktere“ gefunden. Lassen Sie sich auf eine Tour einladen.

Die Regionalsprache ist Saterfriesisch

In der Gemeinde Saterland lebt man gerne zweisprachig. Schon am Eingang der Ortschaft findet man immer zwei Begriffe vor. Hier sind Sie also nicht irgendwo gelandet, sondern auf der kleinsten Sprachinsel Europas, die es sogar bis ins Guinessbuch der Rekorde geschafft hat.

Museumsdorf Cloppenburg

Eine Reise nach Cloppenburg ins Freilichtmuseum lohnt sich in jedem Fall. Auf dem Museumsareal stehen etwa fünfzig Gebäude – vom Handwerkshaus bis zur Kirche – aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert. Alles ist originalgetreu installiert und eingerichtet, so dass Sie sich auf eine richtige Zeitreise begeben können.

Bakum – Kilmerstuten und Backhusfüer

So nennt man das frische Brot und den Likör, welche im historischen Backhaus aus dem Jahre 1811 hergestellt werden können. Klein, aber fein – das ist Bakum, die kleinste Gemeinde im Landkreis Vechta. Backen Sie mit an der Tradition von Bakum.

Die Musikgemeinde Bösel

Jedes Jahr am zweiten Wochenende im September wird die Gemeinde Bösel zur Musikgemeinde: Mehr als 100 000 Musikerinnen und Musiker aus Europa präsentieren ihre Werke. Musikalische Völkerverständigung wird hier großgeschrieben – und am Ende findet ein musikalischer Wettstreit um den hoch dotierten Euro-Cup statt.

Vernarrt in Damme

Das Logo der Stadt spricht Bände: Es zeigt tatsächlich einen Narren und den Spruch „Vernarrt in Damme„. Mit einem fünf Kilometer langen Straßenumzug gilt die Gemeinde als Karnevalshochburg Norddeutschlands.

Dinklage, Burg und Bürger

Dinklage beherbergt eine Burg, die als eine der ältesten und größten Wasserburgen im Münsterland gilt. Hier wohnen seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs Benediktinerinnen, die zur Begegnung im Klostercafé einladen.

Löningen – Stadt der Bilder

Die Ausstellung des Vereins „Kinotechnische Sammlung Dr. Heinz Dobermann e. V.“ ist eine Reise nach Löningen wert. Wer sich für Kinematografie interessiert, der findet hier zahlreiche Objekte der Kinogeschichte und Vorführtechniken des 20. Jahrhunderts.

Bildquellen

  • Muehle Gehlenberg: © Malopo
  • Ausflug Sportwagen: © highwaystarz - stock.adobe.com
2019-10-25T14:42:27+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden