Scharmützelsee

Der See mit dem kuriosen Namen liegt im Saarower Hügelland, das sich im Bundesland Brandenburg befindet, und gehört zur Gemeinde Bad Saarow. Einst besiedelten die Slawen dieses Gebiet und gaben dem Gewässer seinen Namen. „Scharmützel“ bedeutet wahrscheinlich so viel wie „Faulbaum“; dieser hat wiederum seine Bezeichnung der Tatsache zu verdanken, dass seine Rinde modrig riecht. Neben dem Schwielochsee ist der Scharmützelsee einer der größten Gewässer des Bundeslandes, und Theodor Fontane gab ihm im 19. Jahrhundert die romantische Bezeichnung „Märkisches Meer“.
Sommer am Scharmützelsee

Sommer am Scharmützelsee – © Daniela Morgenstern

In der näheren Umgebung des Sees, etwa in Storkow oder Dahmsdorf, sind Campingplätze für all jene vorhanden, die gerne am Wasser schlafen, um nachts den klaren Sternenhimmel zu bewundern. Besucher, die sich in die Fluten des Scharmützelsees stürzen wollen, sollten nach Bad Saarow fahren, denn dort gibt es für alle Wasserratten öffentliche Badestellen. Auch in Diensdorf-Radlow und Wendisch-Rietz findet man Zugang zum Gewässer.
Strand Zeltplatz Schwarzhorn Wendisch Rietzt Scharmützelsee

Strandzeltplatz Schwarzhorn in Wendisch-Rietz am Scharmützelsee – © Daniela Morgenstern

Der Scharmützelsee wurde 2013 von den Usern eines Internetportals sogar zum „Lieblingssee“ gewählt – na, wenn das mal keine tolle Auszeichnung ist! Hier werden alle aktiven Wassersportler sicherlich wunschlos glücklich: egal ob surfen, kiten, segeln, schwimmen, paddeln, rudern oder Fahrten mit Tretboot und Motorboot – es gibt viele Möglichkeiten! Doch es kommen nicht nur Urlaubssegler nach Brandenburg – jedes Jahr finden auf dem Scharmützel- und dem Storckower See auch Segelregatten statt. Wer braucht da schon die Kieler und Travemünder Woche? Wer in seinem Urlaub nicht nur am Wasser liegen möchte, kann sich mit Kind und Kegel nach Bad Saarow in den Kletterwald begeben – Spaß und Bewegung sind dort garantiert.
Segelboote auf dem Scharmützelsee

Segelboote auf dem Scharmützelsee – © Daniela Morgenstern

Sehenswürdigkeiten: Der Kurort Bad Saarow Geographische Lage: Saarower Hügelland, Brandenburg Durchschnittliche Wassertemperatur: 23 Grad Rad- und Wanderwege: Am Scharmützelsee wird es ihnen garantiert nicht langweilig, wenn sie gerne radfahren oder wandern. Wege gibt es viele, so zum Beispiel den „66-Seen-Wanderweg“ (190 km) oder eine Wandertour in die Rauener Berge. Sonstiges: Öffentliche Badstellen in Bad Saarow: Seebad Mitte, Cecilienpark, Lustgarten, Pieskow Am Trift, Kleistpark, Saarow-Dorf und Strandwiese (Saarow-Strand) (alle unbewacht). Weitere Orte zum Baden sind Diensdorf-Radlow und Wendisch-Rietz. In Storckow und Dahmsdorf gibt es Campingplätze für Übernachtungswillige. www.scharmuetzelsee.de ort.bad-saarow.de  
2018-01-23T11:42:10+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden