Das Berchtesgadener Land: Alpenidyll in Oberbayern

Im Süden Bayerns schmiegt sich das Berchtesgadener Land an die hohen Gipfel der Alpen – ein Naturidyll mit tiefen Schluchten, sanften Tälern, malerischen Seenlandschaften und reizvollen Städten, die zu jeder Jahreszeit zu einem Besuch in Oberbayern einladen, um die herrliche Landschaft zu Fuß, mit dem Rad oder auf Skiern zu entdecken.

Natur und Sehenswürdigkeiten im Berchtesgadener Land

Die Region im Süden Bayerns hat viel zu bieten, doch die schönste Sehenswürdigkeit im Nationalpark Berchtesgaden ist die Natur selbst: hohe Berge in den Berchtesgadener Alpen wie Hochkönig, Watzmann oder Jenner bieten nicht nur einen herrlichen Panoramablick, sondern laden zu anspruchsvollen Wanderungen, Klettertouren und winterlichem Schneespaß ein. Zu den attraktivsten Ausflugszielen gehört der Königssee, der zu den schönsten Seen in den Alpen gezählt wird – ein Paradies nicht nur für Wanderer, denn im Sommer ist das Baden im sauberen und klaren Gebirgswasser gut möglich, und der See lässt sich auch mit dem Ruderboot bestens erkunden. Einen Besuch wert ist der Röthbach-Wasserfall am Königssee – mit 400 m Fallhöhe der höchste Wasserfall Deutschlands. Wildromantische Schluchten wie die Almbachklamm oder die Wimbachklamm laden ebenso zu Besichtigungstouren ein wie die Schellenberger Eishöhle, die einzige und größte erschlossene Eisschauhöhle Deutschlands auf 1570 m Höhe.
Königssee, Berchtesgadener Land

Königssee © Max.T – fotolia.com

Das Berchtesgadener Land ist ein Land des Salzes – Museen und Sehenswürdigkeiten rund um das Salz finden sich überall, etwa in Bad Reichenhall, wo man die Stollen der Alten Saline besichtigen kann, oder in Berchtesgaden, wo sich ein Besuch des historischen Salzbergwerks anbietet. Highlight der geführten Touren: eine Überfahrt über einen unterirdischen See. Wer lieber über der Erde nach interessanten Ausflugszielen Ausschau hält, wird am Königssee fündig: auf der kleinen Halbinsel St. Bartholomä verbergen sich ein ehemaliges königliches Jagdschloss und eine Wallfahrtskirche.

Aktiv im Berchtesgadener Land

Die Region im Süden Bayerns bietet mit seiner eindrucksvollen Naturlandschaft zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten unter freiem Himmel: die nahen Alpengipfel ziehen Wanderer, Bergsteiger und Kletterer gleichermaßen an, Radfahrer und Mountainbiker finden beste Voraussetzungen für Touren aller Art, und im Winter bevölkern Skifahrer und Langläufer die Region. Das Berchtesgadener Land ist ein Paradies für Wanderer – auch für jene, die keine Berggipfel erklimmen wollen, denn attraktive Wanderwege mit unterschiedlichen Ansprüchen erschließen die Region und durchziehen das Land entlang reizvoller Sehenswürdigkeiten. Abseits der Berggipfel führen Touren zu Schluchten und Klammen, zu Almen, Wiesen und Mooren und zu idyllischen Bergseen, oder man wandert entlang der historischen Soleleitung Berchtesgaden – Bad Reichenhall – Traunstein.
Berchtesgaden im Berchtesgadener Land mit Watzmann im Hintergrund

Berchtesgaden mit Watzmann im Hintergrund © JFL Photography – fotolia.com

Viele Wanderwege sind ideal für Familien oder sogar barrierefrei – Wandern mit Rollstuhl oder Kinderwagen ist hier problemlos möglich. Die Via Alpina, ein grenzüberschreitender Wanderweg mit fünf Teilwegen durch die Alpen, verläuft mit neun Etappen auch durch die Berchtesgadener Alpen. Die winterlich verschneite Landschaft des Berchtesgadener Lands lässt sich ideal auf Langlaufskiern und mit Schneeschuhen erkunden, während die Alpengipfel mit ihren Abfahrten die Skifahrer in die Region ziehen. Und wer die romantische Landschaft lieber gemütlich im Sitzen betrachten möchte, sollte sich eine Fahrt im Pferdeschlitten nicht entgehen lassen!

Attraktive Städte und Orte in der Region Berchtesgaden

Das Berchtesgadener Land bietet Naturliebhabern das ideale Reiseziel – doch auch einige reizvolle Städte in der malerischen Landschaft sind durchaus einen Besuch wert, allen voran natürlich Berchtesgaden, der namensgebende Ort der Region, und Bad Reichenhall, das Staatsbad, das eng mit der Geschichte des Salzes in Oberbayern verknüpft ist. Alpenidylle und perfekte Bedingungen für ausgedehnte Wandertouren bieten Bischofswiesen, Ramsau sowie Schönau am Königssee, die einzige Gemeinde in unmittelbarer Nähe des Sees. Bayrisch Gmain ist ein bekannter Kurort, und ein Besuch in Maria Gern mit der berühmten Wallfahrtskirche lohnt sich nicht nur für Pilger.
Ramsau im Berchtesgadener Land

Ramsau im Berchtesgadener Land © JFL Photography – fotolia.com

2019-03-24T17:47:04+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden