Die Salzwedeler Baumkuchenfabrik – der König der Kuchen wird hier gebacken

Die Kuchenspezialität „Baumkuchen“ ist ein wahrlich königliches Gebäck, das im Altmarkkreis Salzwedel nach der Originalrezeptur aus dem Jahre 1807 hergestellt wird. Und zwar von der Familie Hennig, die bis heute den Kuchen in Handarbeit am offenen Feuer auf einer sich drehenden Holzwalze und streng nach der geheimen Rezeptur backt. Seit 1990 trägt das traditionsreiche Familienunternehmen den Namen „Erste Salzwedeler Baumkuchenfabrik Hennig“. Der Gründer der Fabrik, Johann Andreas Schernikow belieferte bereits im 19. Jahrhundert zahlreiche Monarchen und königliche Festtafeln. Selbst die Queen wurde bereits von der Baumkuchenfabrik Hennig beliefert. 

Individuelle Variante – auf Wunsch

Baumkuchen aufgeschnitten

Für außergewöhnliche Anlässe, wie etwa Hochzeiten, Jubiläen et cetera, wird der klassische Baumkuchen Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechend abgewandelt und gestaltet. Die augenscheinlichste, häufig gewünschte Verwandlung ist die Zuckerglasur, welche aus dem braunen Klassiker ein weißes Sonderexemplar macht. Der Schmuck besteht häufig aus Marzipan, dieser wird in Handarbeit wunschgemäß modelliert -, und an den Baumkuchen angebracht. Sie können den Baumkuchen auch als Dessert offerieren und ihn etwa wie folgt verfeinern:

Dessert „Lord Cherry Teller“

3 Stück Baumkuchen Schokolade I 1 Kugel Schoko Eis I Kirschen in Kirschgelee I Sahne I Schokosauce

Bildquellen

  • Baumkuchen aufgeschnitten: © zeralein - stock.adobe.com
  • Baumkuchen: © zeralein - stock.adobe.com
2020-04-07T15:33:32+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden