Optische Illusion

Der Optikpark Rathenow ist anlässlich der Landesgartenschau im Jahr 2006 entstanden. Blumen in allen Farben des Regenbogens bestimmten vor allem im Frühling und Sommer das Bild. Thematisch stößt man in vielerlei Hinsicht auf das namensgebende Thema der Optik. Die dort u. a. aufgestellte Vielspindelschleifmaschine, die von Johann Duncker anno 1801 erfunden wurde, veränderte die Welt für Brillenträger – in dem Sinne, dass nun Brillen ab sofort kostengünstig hergestellt werden konnten. Neben zahlreichen Optikskulpturen gibt es auch einen Optik-Spielplatz mit großen Hüpfkissen. Info: Die Freizeitarena liegt an einem Havelarm, so dass ein Ausflug mit dem Floß im wahrsten Sinne des Wortes „naheliegt“. 

Von Optikskulpturen und klingenden Farbräumen

Leuchtturm

Hier werden Sie von blühenden Strahlenbeeten, optischen Täuschungen und klingenden Farbräumen verzaubert. Die Regenbogen-Gartenstrahlen mit Farbpyramiden und Farbskulpturen und ein verzerrter Spiegel im Schubleichter Schiff laden unbedingt zum Staunen ein. Ebenso die Leuchtturm-Installation und das Cassegrain-Teleskop von Michael Großmann. Neben einer Vielzahl von optischen Installationen beherbergt der Park jede Menge Anlässe für Erlebnisse für Groß und Klein.

Plus: Eine Strandmeile mit Strandkörben und Spielbereich lädt ein zum Innehalten. Beim Barfußpfad und beim Floßfahren kann man ausreichend Natur tanken, um sich dann wieder den Infos rund um die optischen Sehenswürdigkeiten zu widmen. 

Weitere Ausflugsziele

Ideen
Ideen

Mehr Ideen für Sport & Spaß

Entdecken
Entdecken

Bildquellen

  • Optische Illusion: © Optikpark Rathenow
  • Leuchtturm: © Optikpark Rathenow
  • Begehbarer Filmprojektor: © Optikpark Rathenow