Zur Person

Nach seiner Ausbildung zum Koch im Hotel Central in Hof sammelte Sven Kürschner Berufserfahrung unter anderem im Resort & Spa Zur Bleiche in Burg (Spreewald), im Relais & Châteaux Hanner in Mayerling / Österreich sowie im Restaurant Bitzerhof  in Köln. Seit 2016 ist er der gastronomische Leiter im Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach und serviert im gemütlichen, holzvertäfelten Restaurant gehobene badische und internationale Küche.

Aktuelle Auszeichnungen

  • Der Varta-Führer: ✔
  • Michelin: ✔
  • Guide Michelin: ✔
  • Schlemmer-Atlas: ✔
Sven Kürschner, Foodbild

Das Interview

Warum sind Sie Koch geworden?

Es war schon als Kind eine Leidenschaft, mit der Mutter für andere zu kochen und sie glücklich zu machen.

Was ist für Sie das Wichtigste beim Kochen?

Mit Herzblut dabei zu sein.

Woher holen Sie sich die Inspiration für Ihre Speisekarte?

Aus meinen Erfahrungen, natürlich von dem ein oder anderen Kollegen und täglichen Eindrücken.

Welches Essen macht Sie glücklich?

Jedes Essen, was mit Gefühl und Herzblut zubereitet wurde. Absoluter Favorit: Gerichte aus den Garküchen Thailands.

Was würden Sie niemals essen?

Hund und Katze.

Was bringt Sie aus der Fassung?

Menschen, die die Rettungsgasse nicht kennen, und Unordnung in der Küche.

Haben Sie kochende Vorbilder?

Ich habe kein direktes Vorbild. Es gibt so viele tolle Köche, aber beindruckend finde ich Autodidakten.

Mit welchem Politiker oder welcher Politikerin würden Sie gerne einmal gemeinsam essen?

Barack Obama.

Wie wird die Zukunft des Fine Dining nach der Corona-Pandemie aussehen?

Die Gastronomie (Fine Dining) wird sich hoffentlich wieder erholen, leider werden einige Kollegen auf der Strecke bleiben!

Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit  und wie erholen Sie sich?

Natürlich mit Kochen und Backen zu Hause und ein bisschen Handwerken.

Weitere Interviews mit Spitzenköchen

Interviews
Interviews