Frederik Desch, Porträt

Zur Person

Nach der Lehre bei Steigenberger Hotel ging es für Frederik Desch unter anderem ins Colombi Hotel Freiburg, ins Grand Roche Hotel Südafrika, zu Johann Lafers Stromburg und ins Louis C. Jacob Hamburg. Seit 2009 ist Frederik Desch Küchenchef in Laudensacks Gourmetrestaurant in Bad Kissingen, wo er seine Gäste mit einer modernen, klassischen Küche begeistert.

Frederik Desch, Foodbild

Aktuelle Auszeichnungen

  • Der Varta-Führer: ✔
  • Guide Michelin: ✔
  • Gusto: ✔
  • Der Feinschmecker: ✔
  • Gault Millau: ✔
  • Schlemmer-Atlas: ✔

Das Interview

Warum sind Sie Koch geworden?

Schon in jungen Jahren habe ich meiner Mutter gerne beim Kochen geholfen, und das Interesse im Umgang mit Lebensmitteln hat mich schon früh begeistert. Des Weiteren konnte ich in der eigenen Metzgerei / Partyservice meines Onkels viele Eindrücke sammeln. Diese Gegebenheiten haben mich zu meinem ersten Küchenpraktikum bewegt – und ich bin dabei geblieben!

Was ist für Sie das Wichtigste beim Kochen?

Hochwertige Produkte, Konzentration auf das Wesentliche, Geschmack und Natürlichkeit der Aromen / Produkte sollen erhalten bleiben.

Woher holen Sie sich die Inspiration für Ihre Speisekarte?

Angelehnt an die natürlichen Jahreszeiten ist die Speisekarte in Laudensacks Gourmet-Restaurant saisonal geprägt. Die verarbeiteten Produkte der entsprechenden Saison werden von mir immer wieder mit modernen und auch klassischen Einflüssen neu interpretiert.

Welches Essen macht Sie glücklich?

In meiner Freizeit bekoche ich gerne Freunde und Familie… in lockerer Runde und bei gutem Wein genieße ich gerne die Zeit. Das reicht von einer Brotzeit bis hin zum aufwendigen Menü. Immer wieder gehe ich natürlich auch sehr gerne zu Kollegen in gute Restaurants.

Was würden Sie niemals essen?

Warme Ananas und Gerichte, in denen warme Ananas vorkommt.

Was bringt Sie aus der Fassung?

Unordentlichkeit im Allgemeinen, am Arbeitsplatz im Speziellen 😉 Unangekündigte Sonderwünsche, die den Ablauf in der Küche und während des Service stören.

Haben Sie kochende Vorbilder?

Das reicht von Dieter Müller und Alfred Klink bis hin zu Marco Pierre White.

Mit welchem Politiker oder welcher Politikerin würden Sie gerne einmal gemeinsam essen?

Meine begrenzte freie Zeit möchte ich lieber mit Personen/Dingen füllen, die mir Freude bereiten.

Wie haben Sie die Zeit während des Corona-Lockdowns verbracht?

Hotel- / Küchenabläufe neu koordiniert, Rezepturen digitalisiert bzw. neue Bezugsquellen / Lieferanten erschlossen, neue Gerichte ausgearbeitet.

Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit und wie erholen Sie sich?

Freunde und Familie, Jagd, Sport, E-Gitarre.

Weitere Interviews mit Spitzenköchen

Interviews
Interviews