Der Münchner Christkindlmarkt: Ein Weihnachtsmarkt mit Tradition

Wenn es dunkel wird und der Schnee auf den Dächern der Marktstandln im hellen Glanz unzähliger Lichter leuchtet, dann ist der Münchner Christkindlmarkt auf dem Marienplatz am schönsten. Die rund 3.000 Lichter des großen Weihnachtsbaumes, der das Wahrzeichen des Marktes ist, glitzern vor der romantischen Kulisse des neugotischen Rathauses. Alljährlich lassen sich die Münchnerinnen und Münchner und ihre Gäste aus nah und fern in der guten Stube der bayerischen Landeshauptstadt vom Charme dieses stimmungsvollen Traditionsmarktes verzaubern.

Die Ursprünge des Münchner Christkindlmarkts

Die Anfänge des Christkindlmarktes sollen mit den sogenannten Nikolausmärkten bereits im 14. Jahrhundert liegen. Zum ersten Mal erwähnt wird 1642 in den Annalen der Stadt eine Nikolaidult in der Kaufinger Straße beim Schönen Turm, die wahrscheinlich bereits seit Beginn der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts abgehalten wurde. Im Gegensatz zu den anderen Münchner Dulten und Jahrmärkten durfte dieser Markt, der am 5. und 6. Dezember stattfand, nur von Münchner Händlern beschickt werden. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wandelte sich der Nikolausmarkt zum Christkindlmarkt. Das Warenangebot hat sich in den über 200 Jahren, die seither vergangen sind, nicht grundlegend geändert. Lebkuchen und Zwetschgenmanderl, Holzwaren aus Oberammergau, Südtirol und dem Erzgebirge und alles weitere, was zur Advents- und Weihnachtszeit gehört, wird heute in über 150 Buden rund um den Marienplatz angeboten.

Münchner Christkindlmarkt

Der Kripperlmarkt am Richard-Strauss-Brunnen

Eine besondere Stellung nimmt am Münchner Christkindlmarkt der große Bereich der Krippen und des Krippenzubehörs ein. Der sogenannte „Kripperlmarkt“ am Richard-Strauss-Brunnen in der Fußgängerzone gilt als der wohl größte in Deutschland. Große orientalische Prunkkrippen oder alpenländische Minivarianten werden ebenso zum Verkauf angeboten wie garantiert bruchsichere Krippenfiguren aus täuschend holzähnlicher Plastikmasse. Von der Laterne für den Stall über die Spreu für Ochs und Esel bis zu den Gaben der Heiligen Drei Könige findet sich hier alles, was für eine echte Krippe benötigt wird.

Öffnungszeiten

Münchner Christkindlmarkt 27.11. – 24.12.2018 Ort: Rund um den Marienplatz

Verkaufszeiten: Mo-Sa 10 – 21 Uhr So 10 – 20 Uhr 24.12. 10 – 14 Uhr

Landeshauptstadt München Referat für Arbeit und Wirtschaft Herzog-Wilhelm-Str. 15 80331 München

Weitere Informationen finden Sie hier

2019-01-10T13:02:21+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden