Die neue Broschüre „Kunstspaziergang“ führt zu den schönsten und renommiertesten Museen, Galerien und  Ausstellungen der Donaustadt. Hier können Sie sich abseits des Mainstreams von Kunst inspirieren lassen. 15 sogenannte Kunst-Hot-Spots werden vorgestellt und auf illustrierten Stadtplänen gekennzeichnet. Sie lernen, dass Kunst nicht immer große Namen tragen muss, um sehenswert und genial zu sein. 

Regensburger Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Ein Besuch im Regensburger Kunstforum Ostdeutsche Galerie sollte im Mittelpunkt Ihres Spaziergangs stehen. Hier beziehen sich Künstler wie Lovis Corinth, Markus Lüpertz, Ludwig Richter oder Katharina Sieverding auf die ehemals deutsch geprägten Kulturräume im Osten Europas. Die Sammlung umfasst 2000 Gemälde und 500 Plastiken; zeitlich verortet von der Romantik bis zur Gegenwart. 

Weiter geht’s

GaleriefrontWährend einer Ausstellung

Sehenswert ist weiter die Salongalerie „artspace Erdel“, die im Erdgeschoss eines 500 Jahre alten Lagerhauses ansässig ist. Hier bietet die Architektur der Kunst einen würdevollen Rahmen. Auch der Andreasstadel ist architektonisch interessant und bietet jeweils für 2 Jahre Künstlern eine Förderung, inklusive Mietfreiheit und der Möglichkeit, Arbeiten auszustellen.

Ebenfalls in einem denkmalgeschützen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert sind Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst im Kunstkontor Westnerwacht zu sehen. Neben den alternierenden Ausstellungen sind 18 Künstler dauerhaft ausgestellt. Die traditionelle Dauerausstellung „Wie Bayern Freistaat wurde (…)“ ist dagegen in einem hochmodernen Ausstellungshaus beheimatet. Lassen Sie sich von der Kunst an die Hand nehmen und so einen Kunstspaziergang durch Regensburg machen.

Weitere interessante Museen

Entdecken
Entdecken

Bildquellen

  • Galeriefront: © Kunstkontor Westnerwacht
  • Während einer Ausstellung: © Kunstkontor Westnerwacht
  • Galerie Art Affair: © Wolfram Schmidt