Hotel Stadthaus Arnstadt: Übernachten im Denkmal

Das Hotel Stadthaus Arnstadt ist mehr als ein Hotel: In dem vom Varta-Führer mit einem Ambiente-Tipp ausgezeichneten Haus übernachtet man in einem geschichtsträchtigen Gebäude, das auf mehr als 500 Jahre Historie zurückblicken kann.

Die Geschichte

Gartenzimmer Hotel Stadthaus Arnstadt

Gartenzimmer © Jan Kobel

Das denkmalgeschützte Hotel Stadthaus Arnstadt befindet sich im Herzen der Bachstadt Arnstadt und besteht aus einem Fachwerkhaus von 1582 im Renaissancestil und einem Fabrikgebäude aus dem Jahr 1903. Wer hier übernachtet, befindet sich inmitten eines liebevoll über acht Jahre sanierten Gebäudes, das Geschichte atmet – vom gotischen Gewölbekeller über Fachwerkkunst der Renaissance und barocken Stuck aus Italien bis hin zum zeitlosen Lehmbau. Im Fabrikgebäude war über 100 Jahre eine Handschuhfabrik untergebracht, nach der Wende verfielen die Gebäude und erwachten erst 2013 nach aufwendiger Sanierung wieder zu neuem Leben. Eingesetzt wurden traditionelle Materialien wie Holz, Lehm, Kalk und Leinölfarben, wo es möglich war wurde die alte Bausubstanz erhalten. Heute verfügt das Hotel über sechs Zimmer und eine Ferienwohnung im Fachwerkhaus, eine zweite Ferienwohnung befindet sich im ehemaligen Fabrikgebäude.

Hotel Stadthaus Arnstadt: Übernachten in einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus

Das Hotel Stadthaus Arnstadt ist kein Hotel wie jedes andere: Die historischen Räumlichkeiten sind Wohlfühloase, Lesezimmer, Künstleratelier und gute Stube in einem. Es gibt eine kleine Bibliothek mit Büchern zu Regional- und Kunstgeschichte, Architektur, Belletristik und Krimis, jedes Zimmer ist mit mindestens einem Originalkunstwerk ausgestattet und die Möbel stammen aus den unterschiedlichsten Epochen – so gleicht kein Raum dem anderen. Die alten Dielenböden wurden meist aus verschiedenen Abrissobjekten gerettet, für Schlafkomfort sorgen moderne Boxspring-Betten, Qualitätskissen und übergroße Decken, einige Zimmer verfügen auch über Betten mit Überlänge. Die Zimmer sind eine Oase der Ruhe – TV-Geräte sucht man hier vergeblich, aber kostenloses WLAN ist überall verfügbar. Morgens erwartet den Gast ein hervorragendes Frühstück: Serviert werden frisch gemahlener Kaffee der Rösterei Bohnenstolz, die im Haus ansässig ist, frische Bio-Milch, selbstgemachte Marmeladen, Bio-Eier, italienischer und französischer Käse, frischer Obstsalat und einiges mehr.

Die Ferienwohnung im Fachwerkhaus bietet einen Wohn-, Schlaf und Arbeitsbereich mit Bibliothek und Plattenspieler sowie einen Essbereich mit vollwertig ausgestatteter Küche – beide Raumteile sind durch einen offenen Durchgang miteinander verbunden. Hier wohnt man inmitten historischer Möbel auf echtem Holzboden, zwölf historische Kastenfenster sorgen für Licht und Sonne. Etwas Besonderes ist das Loft-Apartment im Fabrikgebäude: Hier war bis 1991 der Nähsaal der Handschuhmanufaktur Julius Möller Arnstadt untergebracht. Davon zeugen heute noch vier Meter Deckenhöhe und die großen Fenster, die eine Belichtung von allen Seiten ermöglichen. Der Raum ist Wohnen, Kochen und Essen, Tagungen und Workshops, der Kunst, der Musik und Literatur gewidmet.

Hotel Stadthaus Arnstadt
Pfarrhof 1
99310 Arnstadt

Weitere außergewöhnliche Hotels

entdecken

Bildquellen

  • Gartenzimmer: © Jan Kobel
  • Bohlenstube: © Jan Kobel
  • Zimmer Großes Barock: © Jan Kobel
  • Zimmeransicht: © Jan Kobel
  • Zimmeransicht: © Jan Kobel
  • Zimmer: © The Qvest
  • Das Seehäuser, Tiny House: © DAS SEEHÄUSER / Fotograf: Christoph Platzer
  • Außenansicht: © facebook.com/Hotel48Nord
  • Hotelschiff außen: © Marcel Klovert
  • Hotel Stadthaus Arnstadt, Außenansicht Winter: © Jan Kobel
2023-12-06T08:08:33+01:00