interieur no. 253, Remagen

Das interieur no. 253 im Arp Museum ist eine außergewöhnliche Mischung von Weinbar, Bistro und Restaurant und gehört zu den schönsten Cafés und Restaurants in Europas Museen. Der ehemalige Wartesaal der 1. Klasse im Bahnhof Rolandseck mit unverputzten Stuckdecken, Fischgrätparkett und imposanten Kristallleuchtern bildet den Rahmen für die moderne Küche mit regionalen und internationalen Einflüssen. Schmecken lassen kann man sich hier z.B. Jacobsmuscheln in Safran, Pasta mit roter Bete und Ziegenkäse, Wildschwein vom Rodderberg oder Kabeljau auf Bouillabaisse-Gemüse. Sonntags gibt es ein Frühstücksangebot und nachmittags stehen Kaffee und Kuchen auf der Karte. Die Terrasse bietet einen einmaligen Blick auf den Rhein und das Siebengebirge mit dem Drachenfels.

Restaurant interieur no. 253 im Arp Museum, Hans-Arp-Allee 1, 53424 Remagen; Tel.: 02228/911111; 100 Sitzplätze; Hauptgerichte 16 € – 26 €; Kreditkarten: EC-Karte/Girocard; Terrasse, Parkplätze; Öffnungszeiten: Di-Sa 11:00 bis 24.00 Uhr, So 10.00 bis 24.00 Uhr, www.interieur-no253.de

Terrasse im Restaurant interieur no. 253 im Arp Museum

Das Arp Museum in Remagen zeigt im klassizistischen Bahnhofsgebäude sowie im Neubau im Remagener Stadtteil Rolandseck Ausstellungen mit internationaler bildender Kunst. Im Zentrum steht dabei die Kunst von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp. Das klassizistische Bahnhofsgebäude wurde in den Jahren 1856 bis 1858 erbaut, der Neubau des amerikanischen Architekten Richard Meier auf den Rheinhöhen wurde im Jahr 2007 eröffnet. Seitdem wird die Kunst von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp als Dauerausstellung mit wechselnden Schwerpunkten im Obergeschoss des Neubaus präsentiert. Im Erdgeschoss des Neubaus und im Bahnhof werden wechselnde Ausstellungen internationaler Gegenwartskunst gezeigt.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 11.00 bis 18.00 Uhr, arpmuseum.org, weitere Infos hier

2019-04-30T14:19:47+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden