Das Date No.1 – von Kennenlernkillern und Flirtfallen

Der erste Eindruck zählt in den meisten Fällen. Es gibt zwar die Liebe auf den zweiten und dritten Blick, allerdings ist es eben der erste Eindruck, der meist über ein Folge-Date und damit über den zweiten und dritten Blick entscheidet. Vor lauter Vorfreudentaumel weiß man manchmal kaum mehr, wo einem der Kopf steht und wie man sich (richtig) verhalten soll. Deshalb können zu viele Tipps, die Panik, etwas falsch zu machen, erhöhen – und wirken daher manchmal auch kontraproduktiv. Aus diesem Grund lautet unser erster Tipp für ein erstes Date:

Erstes Date Protzen

1 Authentizität

Sei in erster Linie Du selbst und verstelle Dich nicht. Protze nicht etwa mit einem geliehenen Auto oder mit sonstigem Blendwerk. Wenn Du natürlich immer einen Porsche fährst, dann fahre auch zum Date mit Deinem Porsche – und nicht etwa mit dem Fahrrad, mit dem Du sonst nie fährst. Kleide Dich adäquat – Jogginghose geht gar nicht -, aber authentisch. Du solltest Dich auf keinen Fall verkleiden, sondern Dich mit Deinem Outfit wohl fühlen. Bei der Authentizität geht es mitnichten darum, Deine schlechten Eigenschaften zu pflegen und zu offenbaren: Wenn Du also immer unpünktlich bist, ist das nicht der richtige Zeitpunkt für falsch verstandene Authentizität.

2 Pünktlichkeit

Erstes Date Puenktlich

Deine Pünktlichkeit sollte eine Selbstverständlichkeit sein, eine Wertschätzung, die Du Deinem Gegenüber selbstredend entgegenbringst. Wenn Du allerdings echt verhindert warst, beispielsweise wenn Dein Zug gravierende Verspätung hatte, dann merkt, glaubt und entschuldigt dies Dein Gegenüber sicherlich. Konstruierte Ausreden kommen bei einem Date nicht gut und sorgen für einen schlechten, misstrauischen Start des gemeinsamen Kennenlernens. Tipp Plus: Außerdem solltest Du immer alleine zum Date kommen und nicht in Begleitung von Freunden oder Verwandten.

3 Smartphone AUS

Erstes Date Smartphone

Ein absolutes No-Go ist, wenn man beim Date häufiger angerufen wird, telefoniert oder whatsappt. So wichtig wie Dein Gegenüber ist jetzt niemand – und das musst Du rüberbringen. Also konzentriere Dich auf Deine(n) Datingpartner/in und lass mal Smartphone Smartphone sein. Ein analoges Treffen ist um einiges aufschlussreicher und interessanter als der Blick auf Dein Smartphone. Und auch hier gibt es die Ausnahme von der Regel: Wenn Ihr gemeinsam etwas nachsehen möchtet – etwa die Zugverbindung zurück -, dann ist das kein Thema.

4 Alkohol in Maßen

Vor lauter Aufregung trinkst Du zu viel? Das kann passieren, kommt aber meistens nicht gut an; vor allem wenn Dein Gegenüber keinen Alkohol konsumiert. Also bremse Dich innerlich und lass Dich lieber vom Charme Deines Dating-Partners „berauschen“. Sonst hat der/die andere noch das Gefühl, Du müsstest die Situation „schön trinken“. Im nüchternen Zustand bist Du in der Regel viel aufmerksamer, feinsinniger und authentischer. Konzentriere Dich also auf einen ausgewogenen Dialog und halte keine ewigen, womöglich alkoholbedingten Monologe.

5 Anfassen und Küssen

Auch hier gibt es keine pauschale Regel. Hier müssen das Gefühl und der Moment entscheiden. Insgesamt ist beim ersten Date wohl die Zurückhaltung einem stürmischen Kussversuch vorzuziehen. Wenn die Chemie stimmt, gelten wiederum ganz andere Gesetze. Es gilt, die Signale des Gegenübers richtig zu deuten – und richtig heißt, aus der Perspektive des Dating-Partners oder der Partnerin! Abwarten heißt auch, die Spannung steigt beim hoffentlich 2. Date.

Bildquellen

  • Erstes-Date-Protzen: © EliasSchm - pixabay.com
  • Erstes-Date-Puenktlich: © Rawpixel.com - stock.adobe.com
  • Erstes-Date-Smartphone: © Kaspars Grinvalds - stock.adobe.com
  • Erstes-Date-NoGos: © Jeanette Dietl - stock.adobe.com
2020-04-16T11:09:25+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden