Berlin hautnah: Eine Metropole für jedermann

Die Hauptstadt verbindet Moderne mit Kultur. Kaum eine Stadt in Deutschland ist derart vielseitig, und vor allen Dingen die Historik unseres Landes wird hier gelebt wie nirgendwo anders. Auf der einen Seite stehen Szene-Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten für die jüngere Generation, auf der anderen Seite bietet sich die Gelegenheit, ein Stück Vergangenheit aufleben zu lassen. Wenn es Berlin an einem nicht mangelt, dann sind es Sehenswürdigkeiten. Gerade dafür lohnt sich die Reise – für ein langes Wochenende oder gleich für mehrere Wochen. Was es sich in der Millionenmetropole Berlin anzusehen lohnt, das haben wir hier zusammengefasst.

Was bietet die Hauptstadt für Touristen?

Viele Jahrzehnte treffen in Berlin aufeinander. Gerade das macht die Metropole nicht nur für Einheimische reizvoll, sondern vor allen Dingen für Touristen aus aller Welt. Um Nachbarstädte muss man sich kaum kümmern, denn allein in der Hauptstadt bieten sich auf 892 Quadratkilometern unzählige Möglichkeiten, Neues zu erleben und ein Stück Kultur zu genießen.

Reichstag in Berlin mit Reichstagskuppel
  • Reichstag: Wer schon einmal in Berlin ist, der sollte unbedingt eine Tour durch den Reichstag einplanen. Hier werden schließlich alle Entscheidungen vom Bundestag getroffen, die für unser Land von Bedeutung sind. Zudem gilt der Reichstag als das Wahrzeichen der Stadt. Die Architekturgeschichte hierzu ist unfassbar spannend.
  • Brandenburger Tor: Noch heute gilt das Brandenburger Tor als das „Triumphbauwerk“ der Preußen. Hier spielte sich vor vielen Jahren die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland ab. Wer vor Ort ist, der kann die Gefühle fast spüren, die Ostberliner 1989 empfunden haben.
  • Fernsehturm: Auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt spannend. Tatsächlich ist der Berliner Fernsehturm ebenfalls ein Teil der Geschichte, und obendrein das bisher höchste Bauwerk der Hauptstadt. Es gibt kaum einen Ort in Berlin, vom welchem aus man den Turm nicht sehen kann. Führungen werden fast täglich angeboten.
  • Alexanderplatz: Wer das Nachtleben genießen will, der sollte sich den Alexanderplatz auf keinen Fall entgehen lassen. Das einst verruchte Image hat sich inzwischen gewandelt. Heute ist dieser Platz der Dreh- und Angelpunkt der Stadt – und noch dazu von überall erreichbar.
  • Casino: Wer schon einmal in der Hauptstadt zu Gast ist, der sollte sich unbedingt einen Abend in der Spielbank Berlin einplanen. Sie verbindet die Tradition des Glücksspiels mit modernen Automaten und einem zeitlosen Charakter. Die Garderobe ist heute deutlich legerer als in den Anfängen. Dennoch wird hier nach wie vor Wert auf Etikette gelegt. Schließlich ist sie es, die die reizvolle Atmosphäre ausmacht.

Wochenendtrip nach Berlin – hier lohnt sich die Übernachtung

  • Gut und günstig schlafen lässt es sich im ibis Budget Hotel am Potsdamer Platz. Ein Zimmer ist bereits ab 69 Euro pro Nacht buchbar.
  • Alternativ empfehlen sich das Maritim Hotel in der Stauffenbergstraße sowie das Mövenpick Hotel, das sich ebenfalls am Potsdamer Platz befindet. Die Kosten für eine Übernachtung sind höher, dafür wird jedoch umso mehr Luxus geboten.
  • Besonderen architektonischen Luxus genießen Gäste im Holiday Inn – ein Hotel, das man zumindest einmal im Leben gesehen haben muss.

Anreise mit Bus, Bahn und Auto

Die Hauptstadt lässt sich aus ganz Deutschland problemlos mit der Bahn erreichen. Auch gibt es eine sehr gute Autobahnanbindung, wobei hier mit starkem Verkehr und Staus gerechnet werden sollte. Was die Infrastruktur insgesamt angeht, dürften sich Touristen freuen. Es ist wirklich keine große Herausforderung, Berlin mit verschiedenen Verkehrsmitteln zu besuchen.

Anreise: Berlin ist als Hauptstadt an sämtliche andere Städte angebunden. Anreisen lässt es sich nicht nur mit dem eigenen PKW, sondern auch mit dem Zug. Innerorts gibt es unzählige Busverbindungen. Hilfe erhalten Besucher bei den Touristeninformationen. Wer noch schneller ankommen will, der erreicht Berlin von sämtlichen deutschen Flughäfen aus zu günstigen Konditionen.

Am sinnvollsten ist es tatsächlich, sich in den Flieger zu setzen. Am Flughafen Tegel können Mietwagen gebucht werden. Alternativ gibt es selbstverständlich eine Vielzahl an Taxis, die Gäste gerne überall hinbringen. Und auch an Bussen mangelt es wie gesagt nicht.

Berlin Pariser Platz

Mehrere Standorte in der Hauptstadt

Haupthaus am Potsdamer Platz: Wer nach traditionellem Glücksspiel sucht, der sollte sich das Hauptcasino Berlin am Potsdamer Platz anschauen. Hier treffen Kultur und Innovation aufeinander, wobei erstere nach wie vor einen besonders hohen Stellenwert hat. Spielbank am Fernsehturm: Neben Roulette und Blackjack erwartet Gäste hier ein gelungener Poker Floor. Es ist also für wirklich jeden Geschmack etwas dabei. Auch an Automatenspielen mangelt es nicht, wobei Poker im Casino am Berliner Fernsehturm tatsächlich die Hauptrolle spielt. Weitere Standorte: Wer bevorzugt Geldspielautomaten nutzt, der wird auch am Ku‘ Damm sowie am Rathaus Spandau fündig. Dort wird in legerer Umgebung gespielt, was nicht weniger reizvoll ist. Allein aus architektonischer Sicht lohnt es sich, der Spielbank Berlin einen Besuch abzustatten. Dieser sollte möglichst gut vorbereitet sein, denn Jeans und T-Shirt gehören hier nicht hin. Erwartet wird eine semi-formale Kleidung. Hemd und Jeans sind inzwischen durchaus erlaubt, aber auch im Anzug machen Gäste im Casino Berlin eine gute Figur.

Fazit: Nichts wie auf nach Berlin

Wer hierzulande lebt, der sollte zumindest einmal in Berlin gewesen sein. Die Kultmetropole liefert Besuchern die geballte Ladung an deutscher Geschichte. Wer sich die Sehenswürdigkeiten aus nächster Nähe anschaut, der könnte fast meinen, die Zeit sei in Berlin stehengeblieben. Das gilt jedoch längst nicht überall. Kaum eine Stadt bietet derart viele Szene-Viertel und moderne Kultur wie Berlin. Ein Grund mehr, der Hauptstadt eine Chance zu geben und zumindest einen Wochenendtrip zu planen. Zu sehen gibt es hier schließlich mehr als genug – und das für wirklich jeden Geschmack.

2020-01-22T11:44:09+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden