Sehnsucht nach Meer – Bremen und Bremerhaven

Wenn man als Stadt fast am Meer liegt, aber eben nur fast, dann kauft man sich am besten ein Stück Land direkt an der Küste, um dort einen Hafen einzurichten. Die Stadt Bremen liegt ungefähr 60km von der Nordseeküste entfernt und gründete dort einen Hafen, aus dem, wie der Name schon beinahe verrät, die Stadt Bremerhaven entstand. Zusammen gehören sie bis heute. Die beiden Städte bilden nämlich Deutschlands kleinstes Bundesland – die freie Hansestadt Bremen.

Auf den Spuren der Hanse

Besonders das imposante Rathaus und die Rolandfigur auf dem Marktplatz zeugen von der Macht und dem Glanz Bremens während der Hansezeit. Das prächtige gotische Rathaus erzählt von Außen und auch im Inneren von Bremens Geschichte, die sehr von der Schifffahrt und dem Seehandel geprägt wurde. Das Rathaus wurde zusammen mit dem Roland im Jahr 2004 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Am Marktplatz, der auch als die gute Stube Bremens bezeichnet wird, findet man natürlich noch viele weitere historische Bauten, weshalb er als idealer Ausgangspunkt für die Stadtbesichtigung dient. Hier stehen auch Bremens wohl berühmteste tierische Einwohner: Die Bremer Stadtmusikanten. Durch die Gebrüder Grimm erlangten Esel, Hund, Katze und Hahn internationale Berühmtheit. Zwar kamen sie im Märchen nie in der Stadt an, trotzdem wurde ihnen am Marktplatz ein Denkmal gesetzt.

Weserufer in Bremen mit vielen Restaurants

Weserufer in Bremen mit vielen Restaurants, der Freizeittreff – © Scirocco340- fotolia.com

Entspannt in der City

Bremen hat viel zu bieten: Das alte Schnoorviertel, die Weserpromenade Schlachte oder die Bremer City, die zum Shoppen und Flanieren einlädt. Die Schlachte lockt die Besucher das gesamte Jahr über mit kulturellen und kulinarischen Angeboten. Samstags kann man hier auf dem Trödelmarkt Ramsch und Raritäten bewundern. Im Winter wird die Uferpromenade vom Weihnachtsmarkt in ein Winterwunderland direkt am Wasser verwandelt.

Ab nach Bremerhaven

Natürlich kommt man von Bremen bequem mit dem Auto nach Bremerhaven, und auch auf dem Fahrrad erreicht man die Stadt im Schutz der Deiche auf dem Weser-Radweg. Stilechter erreicht man Bremerhaven aber wie ein echter Seemann: direkt von Bremen per Schiff über die Weser! Dort angekommen liegen Salz und ein Hauch der großen weiten Welt in der Luft. Von Bremerhaven aus verließen viele Menschen auf den Auswandererschiffen Deutschland voller Hoffnung in die Neue Welt. Ihre Geschichten werden im Deutschen Auswanderhaus erzählt, das das gesamte Jahr über geöffnet hat.

Blick auf den Museumshafen in Bremerhaven

Blick auf den Museumshafen in Bremerhaven

Abtauchen in den Havenwelten

Bremerhaven ist stolz auf sein maritimes Flair und zeigt das auch. Mit den Havenwelten verbindet die Stadt große Seefahrtsgeschichte mit modernen Unterhaltungsmöglichkeiten. Der Deich lädt zum Flanieren ein und wartet mit einem besonderen Highlight auf: dem Zoo am Meer. Er liegt tatsächlich direkt am Wasser und ist nicht nur für die kleinen Besucher das gesamte Jahr über ein großes Erlebnis. Badenixen finden in den Havenwelten eine Möglichkeit, sich ins kühle Nass der Wesermündung zu stürzen. Im Weser Strandbad kann man von Mai bis September im Strandkorb entspannen und die großen Schiffe beobachten, die von Bremerhaven aus in die ganze Welt fahren.

Weitere Informationen:

www.weserradweg-info.de

2017-07-30T22:03:11+00:00