Tiroler Spinatknödel – als Vorspeise oder als vegetarisches Hauptgericht

Popeye, der stärkste Seemann der Welt war ganz sicher kein Südtiroler. Allerdings würde er die Südtiroler Spezialität lieben. Erstens weil sie jede Menge Spinat und „Kraftstoffe“ enthält, zweitens weil sie einfach köstlich ist! Man kann die Spinatknödel als gehaltvolle Vorspeise, als Beilage zu Fleischgerichten oder vegetarisch als Hauptspeise genießen. In Südtirol werden Semmelknödel häufig als Vorspeise kredenzt.

So knödelt es grün

Tiroler Spinatknödel Zubereitung

Grundlage ist frischer Spinat, der mit Schalotten, Knoblauch, echte Brezen oder Laugenbrötchen, Semmelbröseln, Gewürzen, Mehl und Ei zu einem Teig geformt wird. Diese Knödel aus der herzhaften Küche Tirols schmecken – final in Butter, Salbei und Parmesan – alleine schon so grandios wie die Berge Tirols anzusehen sind. Die Rezepte variieren: Manchmal wird Milch zum Knödelteig hinzugefügt oder würziger Käse. Hier können Sie Ihr eigenen Geschmacksnote unterbringen.

Tipp: Spinatknödel sind auch bei Gemüsemuffeln beliebt, da das Gemüse im Knödel „versteckt“ ist. Gesund und lecker, was will der Gast mehr.

Bildquellen

  • Tiroler-Spinatknoedel-Zubereitung: © mythja - stock.adobe.com
  • Tiroler-Spinatknoedel: © Bernd Jürgens - stock.adobe.com
2019-11-25T15:34:33+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden