Vielgestaltig und abwechslungsreich: Erleben Sie den Vinschgau!

Der Vinschgau im Westen der italienischen Provinz Südtirol zieht sich über rund 80 km von der beliebten Urlaubsstadt Meran bis hinauf zum Reschenpass. In den Tälern gedeihen Äpfel und Marillen, während mächtige Dreitausender, darunter der 3.900 Meter hohe Ortler, der höchste Gipfel Südtirols, die Höhenkulisse prägen. Die Flanken der Vinschgau-Berge gehören verschiedenen Gebirgsgruppen an, darunter dem Sonnenberg, der Texelgruppe, der Sesvennagruppe und den Laaser Bergen. Unternehmen Sie erlebnisreiche Bergwanderungen im Nationalpark Stilfser Joch, einem der größten Naturschutzgebiete der Erde, entdecken Sie die historischen Waalwege und heimelige, geschichtsreiche Ortskerne. Viele Sonnenstunden und wenig Regen machen Ihre Unternehmungen zum Erlebnis.

Geschichtsträchtige steinerne Zeugen des Vinschgaus

Eines der beliebtesten Ausflugsziele im Vinschgau ist die Abtei Marienberg oberhalb des 1.200 Meter hoch gelegenen Dorfs Burgeis am Berg Watles. Der imposante, weiß strahlende Bau des einstigen Benediktinerklosters aus dem Jahr 1201 ist bereits aus der Ferne zu erblicken. In der Krypta der Klosterkirche erwartet Sie ein kunstvoller romanischer Freskenzyklus. Ein beeindruckendes Museum mit kunsthistorisch wertvollen Sammlungen der Abtei lädt in den Wirtschaftsgebäuden zum Rundgang ein.

Zu den mächtigsten Renaissanceschlössern der Alpen gehört Schloss Churburg in Schluderns. Seine Räume beherbergen Sammlungen mit wertvollen Rüstungen und Waffen. Der Hauptort des Vinschgaus ist Schlanders im Zentrum der Region am Fuße des Sonnenberges. Zahlreiche historische Bauten bestimmen seit dem 13. Jahrhundert das Bild des Ortes, darunter Schloss Schlandersburg aus dem 16. Jahrhundert und die 1505 geweihte gotische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit ihrem 97 Meter hohen Turm, dem höchsten Tirols.

 

Kirchturm von Alt-Graun im Reschensee mit Ortler Bergmassiv

Kirchturm von Alt-Graun im Reschensee mit Ortler Bergmassiv, Vinschgau-Südtirol, Italien
© travelguide – Fotolia.com

Vom Ortler an den Reschensee im Vinschgau

Zwischen 1.900 Meter und 3.250 Meter erstreckt sich in großartiger Berg- und Gletscherwelt das Skigebiet Sulden am Ortler. Schneesicherheit von Oktober bis Mai ist durch leistungsfähige Schneeanlagen garantiert. Sie erreichen das Skigebiet mit modernsten Bergbahnen. Seit 2003 ist hier die größte Luftseilbahn der Alpen in Betrieb. Auch Nicht-Wintersportler werden von den spektakulären Ausblicken auf die Ötztaler Alpen, den glitzernden Seenlandschaften und den mächtigen Dolomitengipfeln mit Grödnertal und Pustertal begeistert sein. Der 6 km lange Reschensee liegt am nördlichen Ende des Vinschgaus. Hier wurden 1950 der Ort Graun und einige Weiler überflutet, um einen Stausee zur Stromerzeugung zu gewinnen. Das Wahrzeichen der Region ist der aus dem Wasser ragende Kirchturm. Die günstigen Winde am See locken in den Sommermonaten Kite-Surfer, im Winter Eissegler und Snowkiter.

2017-07-31T00:53:47+02:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden