Südtirols Süden: Genussvolle Weinstraße und UNESCO-gekürte Natur

Monumentale Gebirgslandschaften der Dolomiten wie die Erdpyramiden am 1.000 Meter hohen Plateau Ritten und die Schlucht Bletterbach wurden von der UNESCO zum Welterbe erhoben. Wenn Sie bei einer Wanderung in Südtirols Süden die kegelförmigen Rittner Pyramiden besichtigen, können Sie ganz in der Nähe die mittelalterliche Burg Schloss Runkelstein besuchen. Idyllische Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsstufen führen durch den Naturpark Schlern-Rosengarten mit den markanten Felsformationen, die je nach Sonnenstand in kräftigem Orange erleuchten. Sagenhafte Erlebniswege mit Einkehr- und Klettermöglichkeiten sowie herausfordernde Radwege erwarten Sie im Naturpark Trudner Horn. Das Wanderparadies Südtirol lädt auch im Winter zu ausgedehnten Ausflügen durch die atemberaubende Natur ein – und natürlich zum Skifahren. Rodeln, Langlaufen, Snowboarden und Skifahren können Sie in den Schneelandschaften der Skigebiete Carezza-Karersee, Gröden-Seceda, Jochgrimm und vielen mehr. Im Sommer lädt der alpine Badesee Kalterer See zum Schwimmen, Rudern und Tretbootfahren sowie Segeln und Windsurfen ein.

 

herbstlicher Weinberg in Südtirols Süden

Weinberge an der Südtiroler Weinstraße © sandycs – Fotolia.com

Südtiroler Kulinarik und die legendäre Weinstraße

Die berühmte Weinstraße verläuft von Nals über Bozen bis in Südtirols Süden und endet in Salurn. Die bedeutende malerische Weinbauregion besticht mit zahlreichen Weinkellern, die zur Einkehr laden. Edle Rebsorten und sorgfältige, traditionelle Verarbeitung machen die Südtiroler Weine so beliebt. Weißweine wie der Gewürztraminer sind aromatisch und trocken, Sorten wie der Sylvaner sind frisch und fruchtig. Die Palette an Rotweinen ist besonders facettenreich. Der Rosenmuskateller ist süß und würzig, der intensive Blauburgunder ist fruchtig und der Lagrein samtig und herb. In den gastfreundlichen Weinkellern können Sie nicht nur Weine verkosten, sondern auch an interessanten Führungen zur Geschichte der Weinkultur teilnehmen. Bei Lana hat eine weitere Köstlichkeit einen Erlebnisweg begründet: der Kastanienerlebnisweg mit interaktiven Informationstafeln. Die Edelkastanien, die in Südtirol Keschtn genannt werden, laden im Herbst zum Törggelen. Der Südtiroler Brauch rund um die regionalen Köstlichkeiten wird im Eisacktal traditionell mit Wanderungen zu Törggelekeller oder Buschenschanken begangen. Zu den gereichten Delikatessen gehören Graukäsenocken, Kürbissuppe, gefüllte Tirtlan und jede Menge Knödelspeisen.

Kultur und Geschichte in Südtirols Süden

Ritterburgen und Schlösser sind Zeugen der Geschichte des Landes. In Südtirols Süden finden Sie etwa die Haselburg, mit deren Bau bereits im 12. Jahrhundert begonnen wurde. Das Schloss Runkelstein verfügt über eine große Sammlung an Fresken und Wandmalereien. Unweit davon befindet sich die Landeshauptstadt von Südtirol, Bozen, wo Sie mit der Rittner Seilbahn nach Oberbozen fahren können. Nördlich von Bozen liegt die Stadt Brixen, die in der Altstadt mit dem Dom und bezaubernden Lauben begeistert. In Meran erwarten Sie das Kurhaus und die märchenhafte Promenade Tappeinerweg.

2017-07-31T00:54:04+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden