Urlaub im Eisacktal

Der Eisack entspringt in den Bergen rund um den Brennerpass auf 1.370 Metern Seehöhe. Nachdem der Fluss das rund 100 km lange Eisacktal hinter sich lässt, münden seine Wasser in die Etsch bei Bozen. Das landschaftlich äußerst reizvolle Tal liegt mitten in Südtirol, im äußersten Norden Italiens und an der Grenze zu Österreich. Über Österreich ist es auch am leichtesten zu erreichen. Per Auto und Bahn gelangen Sie von Innsbruck über die Brennerstrecke oder von Lienz durch das Pustertal direkt ins Eisacktal. In beiden Fällen kommen Sie im nördlichsten Abschnitt des Tales an. Dieser Teil – zwischen Brennerpass und Franzensfeste gelegen – wird auch als oberes Wipptal bezeichnet und lädt mit seiner herrlichen Berglandschaft zum Wandern und Bergsteigen ein.

Sportstadt Sterzing

Der Hauptort des oberen Wipptales ist Sterzing, eine schmucke Kleinstatt mit 6.400 Einwohnern und einem sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern, Burgen und Museen inklusive. Sterzing ist die nördlichste Stadt Italiens und bietet zu jeder Jahreszeit alpine Aktivitäten. In Sterzing können Sie wandern, Ski fahren, rodeln, golfen oder eislaufen. Für den nötigen Adrenalinstoß sorgen MTB-Trails und ein Hochseilgarten. Fahren Sie mit der Gondelbahn hinauf zum Sterzinger Hausberg, dem Rosskopf und genießen Sie den herrlichen Ausblick während der Fahrt.

Sterzing im Eisacktal

Sterzing im Eisacktal © maudanros – fotolia.com

Etwas südwestlich gelegen lockt das Skigebiet Ratschings mit 25 Pistenkilometern, Funpark und Rodelbahn. Ratschings liegt am Jaufenpass, an der westlichen Verbindungslinie von Sterzing und Bozen. Folgen Sie dieser Strecke weiter nach Süden, gelangen Sie über Schenna nach Meran in den östlichen Teil des Vinschgaus. Das Eisacktal hingegen bildet südöstlich von Sterzing die direkte Verbindung nach Bozen.

Bischofssitz Brixen im Eisacktal

Auf dem Weg nach Süden lassen Sie das obere Wipptal hinter sich und erreichen schließlich den Hauptort des Eisacktals, die Bischofsresidenz Brixen. Brixen ist mit 21.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Südtirols und bekannt für ihr großes kulturelles Angebot. Erkunden Sie die mittelalterliche Altstadt mit dem Dom, der Frauenkirche und der Johanneskapelle sowie der Hofburg, dem ehemaligen Bischofssitz.

Domplatz von Brixen im Eisacktal

Domplatz von Brixen © travelguide – fotolia.com

Die wegen ihres Alters und ihrer architektonischen Besonderheiten denkmalgeschützten Häuser im Ortsteil Stufels lassen sich am besten bei einem Spaziergang durch die Gassen erkunden. An den sonnigen Hängen um Brixen befinden sich ausgedehnte Weingärten – deren Früchte sollten Sie sich in Form der lokalen Weinspezialitäten auf keinen Fall entgehen lassen. Besonders bekannt und begehrt sind die Weißweine der Region, Sylvaner, Müller Thurgau und Gewürztraminer. Etwas südlich von Brixen, im kleinen Weinort Klausen, lässt es sich in einer der Kellereien besonders gut auf das Eisacktal anstoßen.

2017-12-12T10:52:09+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden