Offene Gärten in der Prignitz – hier zwitschert und blüht die Natur ins Unermessliche

Ein Garten ist mehr als ein Garten: Ein Garten ist ein Ort des Wohlbefindens, der Ruhe, des Wachstums, er birgt Gestaltungsmöglichkeiten und ist zumeist ein Fest für die sinnliche Wahrnehmung. Der Dichter Heinrich Heine (1797 bis 1856) sagte einmal: „Düfte sind die Gefühle der Blumen.“ Die Prignitzer Naturlandschaft hat diesbezüglich einiges zu bieten. Neben den historischen, öffentlichen Parks laden am 5. Mai, am 16. Juni und am 8. September 2019 auch private Gärtner und Gärtnerinnen in Prignitz zum Verweilen in ihren Lauben ein.  Zusatztipp: Am ersten Wochenende im Mai öffnen parallel zahlreiche Ateliers in Prignitz ihre Türen. Die Prignitzer Künstler zeigen ihre Arbeiten, ihre Vorgehensweisen und laden die Besucher ein, sich selbst künstlerisch zu erproben.

Gartenpoesie, individuell komponiert

garten magnolie blühen

Während der Garten der Familie Anschau an ein Mini-Klostergärtchen erinnert, mit Beerenarten und einem Rosen-, Kräufter-Duftgarten, besticht der Schau- und Selbstversorgergarten der Gärtnerei Teske durch seine Idylle und Waldnähe. Vor allem Schmetterlinge tummeln sich gerne in den alten Gebäuden und Gewächshäusern, umrankt von vielfältigen Pflanzen. Der Park der Burg Lenzen ist nicht nur an diesen oben genannten Tagen zugänglich, sondern ständig. Der dort installierte NaturPoesieGarten lädt den interessierten Besucher mittels verschiedener Kunstobjekte und mit Hilfe von Notenständern, die den Weg weisen, ein – zum Lustwandeln und zum Philosophieren. Das Verhältnis zwischen Mensch und Natur soll über den Dreiklang Natur, Kunst und Poesie hinterfragt und (neu) erlebt werden. Im 3000 Quadratmeter großen Garten der Muhs´ laden Wasserfälle, ein Teich und eine Kräuterschnecke zum Verweilen und Schauen sein; hier findet man Balance und Ausgleich. Die Familie Milbrandt folgte in ihrer Gartengestaltung bewusst dem Prinzip der „5 Elemente“ – durch eine spezielle Pflanzenauswahl hat der Garten an Harmonie gewonnen. Info: Während der Prignitzer Tage der Offenen Gärten wird man beinahe in allen Gärten mit selbst gemachtem Kuchen und Kaffee versorgt. Und das alles in jeweils einzigartiger Idylle!

2019-04-11T09:16:09+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden