Dirk Schröer Porträt

Zur Person

Dirk Schröer wurde am 7. Oktober 1975 in Stuttgart geboren. Nach erfolgreicher Lehre zum Koch im Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden wechselte er in verschiedene Restaurants in Deutschland, darunter das Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn, das Restaurant Tantris in München und das Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach. Seit 2018 betreibt er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Amila Begic die Weinschänke Schloss Groenesteyn in Kiedrich. Dirk Schröer kredenzt hier eine klassische, moderne und kreative Küche.

Aktuelle Auszeichnungen

  • Der Varta-Führer: 2 Diamanten | Varta-Tipp Küche | Varta-Tipp Service
  • Guide Michelin: 1 Stern
  • Gusto: 6 Pfannen
  • Der Feinschmecker: 2,5 F
  • Gault Millau: 13 Punkte
  • Schlemmer-Atlas: 3 Kochlöffel
Foodbild Dirk Schröer

Das Interview

Warum sind Sie Koch geworden?

Weil ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht habe. Außerdem war es so angedacht, dass ich mit dem Beruf überall auf der Welt hätte arbeiten können.

Könnten Sie sich einen anderen Beruf vorstellen – und wenn ja, welchen?

Gerne wäre ich auch Pilot geworden. Hauptsache wäre, dass ich die Welt sehen würde.

Was ist für Sie das Wichtigste beim Kochen?

Respekt und Frische der Produkte. Kreativität und Ehrgeiz, immer wieder etwas Neues zu machen, dabei aber das Menschliche nicht aus den Augen zu verlieren.

Welches Essen macht Sie glücklich?

Gutes und ehrliches Essen.

Was würden Sie niemals essen?

Insekten und Würmer.

Was bringt Sie aus der Fassung?

Ignoranz, Respektlosigkeit und leere Versprechungen.

Das größte Lob, das Sie jemals bekommen haben?

Erhalte ich jeden Tag von meiner Lebensgefährtin, da sie mich so nimmt, wie ich bin.

Die schlimmste Kritik?

Kann ich nicht sagen, blende ich sofort aus, so dass es mich nicht nachhaltig beschäftigt.

Haben Sie persönlich ein Lieblingsrestaurant – und wenn ja, welches?

Für mich gibt es kein richtiges Lieblingsrestaurant. Wichtig für mich ist es, dass es ehrlich und autentisch ist und ich mich als Gast wohlfühle.

Wo oder wie erholen Sie sich?

Beim Radfahren im Wald, in der Natur mit den Hunden, aber hauptsächlich am Strand und beim Reisen, wo man immer wieder etwas Neues sieht und andere Kulturen kennenlernt.

Weitere Interviews mit Spitzenköchen

Interviews
Interviews