Spargelzeit, du schöne Zeit!

Aber auch beim klassischen Gemüse kann etwas Abwechslung nicht schaden: Hollandaise und Butter-Ei-Sauce haben ausgedient, hier wird’s sommerlich-leicht und herrlich herzhaft!

Pro 600 g Lachs:

  • 1 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Koriandersaat
  • 1 EL Pfeffer
  • 4 cl Gin

Für das Topping:

  • 4 EL Erdnüsse
  • 2 Schalotten
  • 2 rote Pepperoni oder andere Chili nach Wahl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • eine handvoll glatte Petersilie
  • Saft einer halben Zitrone
  • Fleur de Sel
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Der Lachs wird gut abgetupft und mit der Hautseite auf ein Brettchen gelegt. Mit einem scharfen Messer wird der Fisch dann von der Haut getrennt und schließlich entgrätet, sofern das erforderlich ist.

marinierter Lachs

In einer Pfanne werden währenddessen Koriandersaat und Pfeffer trocken angeröstet und anschließend in einem Mörser zerstoßen. Die Gewürze werden mit Salz, Zucker und Gin zu einer Würzpaste vermischt. Der Lachs wird von beiden Seiten eingerieben und für rund 4 Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Für das Topping die Schalotten, Chili, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und die Petersilie fein hacken, währenddessen kann das Wasser für den Spargel schon aufgesetzt werden. Die Erdnüsse werden bei mittelstarker Hitze mit reichlich Olivenöl angeröstet, dann werden die gehackten Zutaten zugegeben und bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten gegart. Das Topping wird schließlich mit Pfeffer, reichlich Fleur de Sel und einem guten Spritzer Zitronensaft abgeschmeckt und warm gehalten.

Der weiße Spargel wird geschält und dann für exakt vier Minuten ins kochende Salzwasser gegeben. Nach der Kochzeit wird der Spargel kurz unter fließendem Wasser abgeschreckt, anschließend mit Olivenöl beträufelt und leicht gesalzen.

Während der Grill vorheizt, wird der Lachs mit etwas Küchenrolle von einem Großteil der Gewürze befreit. Auf der Grillplatte wird dann der Lachs auf jeder Seite (je nach Dicke) 2-3 Minuten bei voller Hitze gebraten, ich empfehle eine Kerntemperatur von 43 °C. Der Spargel bekommt auf dem Rost schnell Farbe und sollte deswegen erst beim Wenden des Fisches aufgelegt werden.

Zum Anrichten den Spargel auf den Teller legen, darauf den Fisch schichten und mit dem Topping abschließen. Salzkartoffeln eignen sich hervorragend als zusätzliche Beilage.

Guten Appetit!

2019-05-13T09:46:01+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden