Die Brombeere ist sozusagen die saure Schwester der Himbeere. Die dornenlose Brombeere ist ein Leckerbissen für alle, welche die süß-säuerliche Frucht lieben. Die Früchte müssen gänzlich ausgereift sein, damit sie ihr vollmundiges Waldaroma auf dem Gaumen entfalten können. Als reif gelten die Brombeeren dann, wenn sie schon bei leichtem Ziehen von der Knospe „in die Hand fallen“. Sie werden allerdings schnell auch überreif, deshalb sollten sie am Tag der Ernte noch verarbeitet werden. 

Waffeln mit Brombeeren 

Waffeln mit Brombeeren

Die Waffeln werden mit dem bekannten Waffelteig und einem Waffeleisen zubereitet. Das Gericht kann – anstatt eines Klecks Joghurt – nicht nur an heißen Tagen durch eine Kugel Vanilleeis gekrönt werden. Die Brombeersauce wird folgendermaßen zubereitet. 

250 g Brombeeren werden für die Sauce gewaschen und verlesen. In einem Topf werden sie bei mittlerer Hitze 15 Minuten eingekocht. 2 EL Puderzucker dazugeben und mit einem Löffel leicht zerdrücken. Waffeln auf Tellern anrichten. Jeweils eine Kugel Eis auf die Waffeln legen, mit Brombeersoße und frischen Brombeeren garnieren. 

Brombeer-Mousse 

Brombeer-Mousse

Die Sonntagsköchin, ein kleiner Foodblog aus Berlin, empfiehlt die fruchtig-leichte Brombeer-Mousse und gibt folgende Instruktionen.

Zum vollständigen Rezept

Bildquellen

  • Waffeln mit Brombeeren: © anna_shepulova - stock.adobe.com
  • Brombeer-Mousse: © thekone990<<<< - stock.adobe.com
  • Brombeeren: © fernandozhiminaicela - pixabay.com