Wipperaue
Wipperaue 3
42699 Solingen

Tel: +49 212 2336270
Fax: +49 212 23362710
info@wipperaue.de
www.wipperaue.de
Tagen & KonferierenWLANRestaurantBarierrefrei
ParkmöglichkeitenLiftKreditkarten akzeptiert


WipperaueWohlfühlen in der Wipperaue
Allgemeine Informationen

Ein unvergleichlicher Ort für alle, die Genuss, Inspiration und Ruhe suchen

Dieser besondere Ort der Begegnung steht für außergewöhnliche Gastlichkeit und eine Atmosphäre, in der sich unsere Gäste zu Hause fühlen. In idyllischer Natur, direkt an der Wupper gelegen, schaffen wir den perfekten Rahmen für Gäste, die bei uns tagen, Feste feiern, in unserem Restaurant à la carte speisen oder bei uns übernachten möchten.


Das Hotel mit seinen zwölf individuell gestalteten Hotelzimmern wurde von der Flora und Fauna rund um die Wipperaue inspiriert. Jeder Raum ist einer heimischen Vogelart gewidmet – zum Beispiel dem Eisvogel. Die Hotelzimmer harmonieren somit auf eine wunderbare Art und Weise mit ihrer Umgebung.

Alle Infos auf einen Blick  

Typ
Nichtraucherhotel
Öffnungszeiten/Rezeption
Montag: Ruhetag
Dienstag: Ruhetag
Mittwoch 12:00 – 22:00 Uhr
Donnerstag 12:00 – 22:00 Uhr
Freitag 12:00 – 22:00 Uhr
Samstag 12:00 – 22:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 22:00 Uhr
Feiertag 12:00 – 22:00 Uhr
Hotelausstattung
Ruhige Zimmer
Naturnahe Lage
Aussicht
Parkplätze kostenlos
Hunde nicht erlaubt
Lift
Anzahl barrierefreie Räume: 9
WLAN in den öffentlichen Bereichen kostenlos
Barrierefreier Zugang zum Hotel
Barrierefreier Zugang zum Zimmer
Zimmer & Preise
Einzelzimmer: ab 99 EUR
Doppelzimmer: ab 145 EUR
Frühstück: 14 EUR
Zahlungsarten
EC
VISA
MASTERCARD
AMEX
Zimmeranzahl
Gesamtanzahl Zimmer: 13
Zimmerausstattung
Badezimmer mit Dusche
WC
Fenster zum Öffnen
WLAN im Zimmer
Fernseher
Haartrockner
Kosmetikspiegel
Kosmetikartikel
Safe
Telefon
Gastronomie
Restaurant für Passanten
Räume
Anzahl Räume: 3
Größe Konferenzräume von 42 qm bis 245 qm
Tagungspauschale ab 48 EUR
Technik
Beamer
Haustechniker verfügbar
Verdunkelungsmöglichkeit
WLAN

Gastronomie

Geniessen in der Wipperaue | Außergewöhnlich und traditionell

Ein Sonntag im Kreis der Familie im Bergischen Land. Dampfende, duftende Schüsseln und Saucieren stehen auf dem Tisch. Groß und klein unterhalten sich angeregt und genießen das gute Essen. Dazu eine erfrischende Schorle, einen schönen Wein oder ein kühles Bier. Manch einer möchte mit dem Finger noch den letzten Tropfen Sauce vom Teller naschen. Am Ende sind alle satt und glücklich.

À la carte oder ausgewähltes Gänge-Menü – Das erfahrene Küchenteam der Wipperaue kredenzt für jeden Gaumen das passende Gericht. Genießen Sie vor allem bei schönem Wetter unsere Wupperterrasse mit der entspannten Atmosphäre und dem zauberhaften Blick auf die Auenlandschaft. Wo immer es möglich ist, sorgen wir mit Zutaten aus der Region für Heimat auf dem Teller.

Das Team der Wipperaue | Mit Leidenschaft dabei

Hinter jedem guten Konzept steht ein starkes Team. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leben Service-Qualität und prägen das gastronomische Angebot. Wir haben den Anspruch, aus unseren Gästen Freunde zu machen und für Sie ein unvergesslich schönes Erlebnis zu schaffen. Dafür geben wir alles.

Tagen

Tagen in der Wipperaue | Ein Ort der Inspiration

Tagen in besonderer Atmosphäre. Unternehmen sind erfolgreich, wenn sie Mitarbeiter haben, die gute Ideen entwickeln. Und Teams, die an einem Strang ziehen. Dafür sollten sie ab und an die gewohnten Büroräume verlassen können und sich an einen Ort begeben, der andere Perspektiven erlaubt. Die Wipperaue ist ein solcher Ort. Sie lädt ein, inne zu halten, durchzuatmen, die Natur zu spüren und sich von Flora und Fauna inspirieren zu lassen.

Für das leibliche Wohl der Tagungsgäste sorgt das Team mit moderner regionaler Küche – je nach Wunsch mit Speisen vom Büffet oder einem gesetzten Menü.

Saal Floragarten | 116 m²
Professionell und aussichtsreich
Im modernen Saal Floragarten können Tagungs- und Seminarteilnehmer effektiv präsentieren, diskutieren und planen. Dank der bodentiefen Fenster ist der Saal lichtdurchflutet, lässt sich bei Bedarf aber auch abdunkeln. Die angrenzende Terrasse an der Wupper ist der ideale Ort, um in der Pause den Kopf frei zu kriegen und neue Inspiration zu finden.

Kottenstube – Klein und fein | 42 m²
Die Kottenstube schafft einen besonderen Rahmen für Seminare und Workshops in kleiner Runde. Der separate Raum des Restaurantbereichs ist ein idealer Ort, um in gemütlicher Atmosphäre zu tagen, Vorträgen zu folgen und zu diskutieren. Im angrenzenden Hotelgarten genießen die Teilnehmer ihre Pause mit Blick auf das Bergische Land.

Saal Wipperaue | 245 m²
Charmant, mit historischem Flair. Das Schmuckstück der Wipperaue wurde mit viel Liebe zum Detail restauriert. Die holzgetäfelte Decke, die hochwertige Einrichtung, ein außergewöhnliches Beleuchtungskonzept und das großformatige Fotomotiv dreier Eisvögel verleihen dem Raum eine besondere Atmosphäre. Er ist prädestiniert für größere Veranstaltungen jeglicher Art – zum Beispiel Familienfeiern, Firmenfeste und Tagungen, die einen außergewöhnlichen Rahmen brauchen. Kleine Orchester und Ensembles können hier spielen. Und ein Podium für Ansprachen und Lesungen lässt sich flexibel aufstellen. Auch hier wird die Bestuhlung individuell mit dem Gastgeber abgestimmt. Und sich in den Pausen im angrenzenden Wintergarten oder bei gutem Wetter im Außenbereich austauschen.

Das Veranstaltungsbüro berät die Gäste gerne, individuelle Lösungen für erfolgreiche Veranstaltungen zu finden.

Anfahrt & Entfernungen

Bahnhof Düsseldorf Hbf: 26.3 km
Bahnhof Köln Hbf: 30.9 km
Autobahn A3, Abfahrt 29/Solingen: 4.6 km
Flughafen Flughafen Köln/Bonn: 35.6 km
Flughafen Flughafen Düsseldorf: 38 km


© Michael Jäger, Düsseldorf 2014

Ort & Region

Ort: Solingen
Einwohner: 155768
Höhe über NN: 221 m
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Touristische Region(en): Bergisches Land
Sehenswürdigkeiten: St.-Clemens-Kirche, Balkhauser Kotten und Wipperkotten, Müngstener Brücke (höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands), Bergisches Museum im Schloss Burg, hist. Marktplatz, Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt und Dt. Klingenmuseum im Stadtteil Gräfrath (5 km N), Laurel-and-Hardy-Museum