Weimar – Sehenswürdigkeiten von Goethe bis Gropius

Weimar ist jedem bekannt als die Stadt der Weimarer Klassik – aber wissen Sie eigentlich, was man alles in Weimar besichtigen kann? Nein? Dann kommen Sie mit auf einen Stadtrundgang durch die thüringische Stadt und lernen Sie die Sehenswürdigkeiten kennen! Weimar ist eine Stadt für Fußgänger, denn viele Sehenswürdigkeiten befinden sich dicht beieinander. Vom Marktplatz aus geht es zuerst zum Fürstenplatz mit seinen vielen herrschaftlichen Gebäuden – dem roten und gelben Schloss, dem Fürstenhaus von Herzog Karl August und der berühmten Anna Amalia Bibliothek mit ihrem Rokokosaal.
Weiter geht es hinunter an die Ilm, wo sich in einem Park mit altem Baumbestand die ersten Spuren von Goethe finden lassen – hier steht nämlich sein Gartenhaus. In der Stadt befindet sich Goethes Wohnhaus, das er ab 1782 bewohnte – viele Räume sind noch im Originalzustand! Vom Franz-Liszt-Haus geht es weiter zur Bauhaus-Universität, die 1919 vom Architekten Walter Gropius gegründet wurde, und schließlich wieder zurück in die Zeit der Weimarer Klassik mit den Wohnhäusern von Friedrich Schiller und der Herzogin Anna Amalia.
2018-02-21T13:28:21+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden