Das Rhein-Neckar-Gebiet: Ballungsraum zwischen Wald und Fluss

Die Metropolregion Rhein-Neckar-Gebiet lässt zuerst an Industrieanlagen rund um Mannheim und Ludwigshafen oder an die Universitätsstadt Heidelberg denken – doch der Ballungsraum verfügt darüberhinaus mit dichten Wäldern und urwüchsigen Mittelgebirgen, steilen Weinbergen und weiten Rebflächen sowie blühenden Obstwiesen über herrliche Landschaften, die das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen lassen.

Natur und Sehenswürdigkeiten

Das Rhein-Neckar-Gebiet besitzt neben dem industriell geprägten Ballungsraum eine Reihe von Gärten, Parks, Wiesen und Wäldern, die die grüne Lunge der Region darstellen: Teile des Odenwalds und des Pfälzer Walds mit verschiedenen Naturparks gehören zum Rhein-Neckar-Gebiet und eignen sich hervorragend für Rundwanderungen und Spaziergänge, die ländlichen Gebiete abseits der großen Städte locken mit Streuobstwiesen und Weinbergen und die Flussläufe von Neckar und Rhein laden mit Uferpromenaden und Auenwäldern, die zum Teil bis an die Stadtgrenzen von Ludwigshafen und Mannheim heranreichen, zum Entdecken und Flanieren ein. Sehenswert ist zudem der Luisenpark in Mannheim, ein großer innerstädtischer Park mit Tropenhaus und Reptilienschau sowie einem Streichelzoo, und nicht nur für Kinder interessant ist das Wildgehege bei Ludwigshafen-Rheingönheim, in dem sich Hirsche und Mufflons frei auf dem Gelände bewegen. Die Region um Rhein und Neckar ist reich an bedeutenden Bauwerken und Sehenswürdigkeiten, die stets einen Besuch lohnen: der Dom zu Speyer, das Kloster Lorsch sowie die Anlagen des germanisch-raetischen Limes gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO, Heidelberg ist weltbekannt für seine Altstadt und das Schloss. Weitere sehenswerte Ziele sind die Schlösser in Mannheim und Schwetzingen sowie die Burg Trifels bei Annweiler und der Wormser Dom.
Burg Trifels bei Annweiler, Rhein-Neckar-Gebiet

Burg Trifels bei Annweiler © mojolo – fotolia.com

Natur erleben im Rhein-Neckar-Gebiet

Die Metropolregion Rhein-Neckar besitzt viele grüne Oasen: Wandern und Radfahren im Wald ermöglichen vor allem der Odenwald und der Pfälzer Wald – Thementouren, Erlebnispfade und Rundwanderwege laden zum Entspannen ein und vermitteln Wissenswertes über die Mittelgebirge. Ausgedehnte Wandertouren sowie gemütliche Spaziergänge sind in den vielen verschiedenen Landschaften an Flüssen, über Wiesen und entlang von Weinbergen und Feldern ebenso möglich wie längere Radtouren mit der ganzen Familie. Weinfreunde sollten sich den Erlebnispfad Wein & Stein nicht entgehen lassen – auf 6,9 km Rundwanderweg in den Weinlagen zwischen Heppenheim und Bensheim bietet viel Wissenswertes über Wein und Region. Radfernwege mit Etappen durch das Rhein-Neckar-Gebiet sind der Rhein-Radweg, der entlang des Rheins die Kurpfalz durchquert, der Rheintal-Weg mit seiner Etappe von Ettlingen über Schwetzingen nach Heppenheim sowie der Neckartal-Radweg mit dem Streckenabschnitt von Heidelberg nach Mannheim. Interessant ist auch die Welterbe-Radtour, die die Dom- und Kaiserstadt Speyer, die Römerstadt Ladenburg sowie das Kloster Lorsch besucht. Für eine Tagestour zwischen Speyer und Heidelberg bietet sich die Kurpfalzroute an, die mit einer Streckenlänge von 31 km ohne größere Steigungen auskommt.
Kaiserdom zu Speyer, Rhein-Neckar-Gebiet

Kaiserdom zu Speyer © VRD – fotolia.com

Sehenswerte Städte und Orte

Neben den größten Städten Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen bietet die Region mit Speyer und Worms bedeutende Domstädte und mit Schwetzingen ein drittes bekanntes Schloss. Auch Weinheim ist mit mehreren Burgen und Bauwerken einen Besuch wert.
2019-03-18T13:15:50+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden