Museum of Meissen Art

Den Grundstein zur weltweit bekannten Marke legte einst der berühmteste Kurfürst von Sachsen, August der Starke: 1710 wurde eine Porzellanmanufaktur in Meißen gegründet, die auch noch Jahrhunderte später weltweites Renomee besitzt. Viele werden die Meißner Erzeugnisse bereits am namhaften Symbol, den zwei gekreuzten Schwertern, erkennen. Bei so viel Ruhm und Ehre ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Porzellane sogar ein eigenes Museum besitzen, das Museum of Meissen Art. Gerade wer sich für das Design der berühmten Figurinen, Teller, Tassen, Teekannen (und vieles mehr) im Laufe der Zeit interessiert, wird den Besuch im Museum sicherlich nicht bereuen, denn wir alle haben sicherlich schon einmal die zarten, verspielten Statuetten in Pastelltönen aus Meißen gesehen und sie dabei in ihrer Keckheit, ihrem Fantasiereichtum, aber auch ihrer künstlerischen Vollendung bewundert.  
Figur von Chris Antemann - Museum of Meissen Art

Manufaktur Meissen © MEISSEN®

Der Art Campus im Museum of Meissen Art

So zeigt zum Beispiel der „Meißen Art Campus“ Porzellanarbeiten von Künstlern aus aller Welt. Eine Brücke zwischen zeitgenössischer Kunst und Porzellan zu schlagen ist alles andere als abwegig, denn schon lange gilt das Geschirr aus Sachsen als Kunst an sich. Wer sich eher für das Technische und Handfeste interessiert, hat natürlich auch die Möglichkeit, in einer der Schauwerkstätten vorbeizuschauen. Zuerst wird ein kleiner Film gezeigt, der den Besucher in die traditionsreiche Geschichte der Manufaktur einführt. Anschließend darf man den Mitarbeitern beim Herstellen und Verzieren des Porzellans ein wenig über die Schulter blicken. Doch das ist längst nicht alles; auch der Veranstaltungskalender im Museum of Meissen Art gibt so einiges her, denn das reich verzierte Geschirr ist nicht nur zum Anschauen und Bewundern da, sondern selbstverständlich auch zum Benutzen. So gibt es beispielsweise ein Drei-Gänge-Menü, bei dem man neben dem Essen eine Exkursion in aktuelle und längst vergangene Manieren bei Tisch macht. Auch die Welt der Musik spielt in Meißen durchaus eine Rolle: wer Interesse hat, kann an einer musikalischen Führung teilnehmen, bei der man Töne aus den ersten Porzellanorgelpfeifen zu hören bekommt, oder man darf den zarten Klängen eines Glockenspiels lauschen. Weitere Infos finden Sie hier
2017-12-29T10:10:49+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden