Baden-Baden – Mondäne Kurstadt am Rande des Schwarzwalds

Baden-Baden liegt im Westen des Bundeslandes Baden-Württemberg am Rand des nördlichen Schwarzwalds und kann auf eine über 2000-jährige Geschichte zurückblicken – bereits die Römer nutzten die heißen Thermalquellen, die der Stadt im 19. Jahrhundert zu ihrer Blütezeit als Kur- und Bäderstadt verhalfen.

Baden-Baden: Sehenswertes in der „Sommerhauptstadt Europas“

Panorama-Blick über Baden-Baden

Die Glanzzeiten Baden-Badens, als Adelige und Bürger, Industrielle und Künstler, Gesunde und Kranke der Oberschicht die Stadt an der Oos aufsuchten, kann man heute noch überall in der Stadt erkennen: das Kurhaus, der Musikpavillon, die eleganten Hotels, die öffentlichen Thermalbäder, die Villenviertel, die Internationalen Galopprennen in Iffezheim und vieles mehr zeugen von der Pracht einer mondänen Bäderstadt im 19. Jahrhundert.

Festspielhaus Baden-Baden

Das Festspielhaus Baden-Baden gehört mit seinen 2.500 Sitzplätzen zu den größten Spielstätten der klassischen Musik in Europa und zählt zu den besten Adressen für klassische Musik weltweit. Entstanden ist es auf dem ehemaligen Gleiskörper des großherzoglichen Bahnhofs, dessen neoklassizistischer Bau das Entree des Festspielhauses bildet.

Kurhaus Baden-Baden

Das Kurhaus Baden-Baden ist als architektonisches Gesamtkunstwerk das Wahrzeichen der Stadt. Entstanden ist das Gebäude in den Jahren 1821-24, das nicht nur stilvolle Räumlichkeiten bietet, sondern auch einen gepflegten Kurgarten und kleine Läden in den Kolonnaden. In den prunkvollen Hallen des Casinos kann man sich im Ambiente der Belle Époque ganz dem Glücksspiel hingeben.

Trinkhalle Baden-Baden

Die Trinkhalle wurde 1839–1842 im Baden-Badener Kurgarten erbaut. In der 90 Meter langen, offenen Wandelhalle kann man 14 Wandbilder mit Szenen aus Mythen und Sagen der Region sowie Ausflugszielen in der näheren Umgebung besichtigen.

Caracalla Therme Baden-Baden

Die Caracalla Therme bietet ausgiebiges Baden im wohltuenden Thermalwasser, das schon die Römer zu schätzen wussten. Hier gibt es nicht nur attraktive Badebecken, sondern auch eine Felsengrotte mit heißem und kaltem Wasser, ein erholsames Aromadampfbad und einen Sole-Inhalations-Raum. Die Außenbecken sind besonders im Winter ein Highlight.

Friedrichsbad Baden-Baden

Das traditionelle Friedrichsbad gehört seit über 130 Jahren zu den Wahrzeichen Baden-Badens. Das im Renaissance-Stil erbaute Gebäude galt bei seiner Eröffnung im Jahre 1877 als das modernste Badehaus Europas. Jahrhundertealte Badetraditionen werden hier inmitten von eindrucksvollen Duscharmaturen, handbemalten Majolika-Kacheln und dem prächtigen Kuppelsaal lebendig.

Erholen im Grünen: Das Rebland rund um Baden-Baden

Endlose Rebenhänge, malerische Dörfchen und badischer Wein – all das gibt es im Rebland, Baden-Badens sonnenverwöhnter Aussichtsterrasse nur fünf Autominuten von der pulsierenden Kur-, Bäder- und Einkaufsstadt Baden-Baden entfernt. Genießen und schlemmen sind hier kein Problem – das Baden-Badener Rebland gehört zu den drei größten in sich geschlossenen Weinanbau- und Weingenuss-Gebieten Deutschlands, in dem überwiegend Riesling angebaut wird. Probieren kann man die guten Tropen in traditionellen Gasthäusern, urigen Winzerstuben oder in exklusiven Gourmetrestaurants.

Weinberge bei Baden-Baden
2018-12-18T13:10:11+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden